Beiträge

5G – Die fünfte Generation Mobilfunk: Gesundheitsschäden vorprogrammiert!

Dettighofen, 06.09.2019 (Ambition AG) – Mit 5G, der fünften Generation mobiler Kommunikation, steht eine Mobilfunktechnologie in den Startlöchern, die unser Leben revolutionieren soll. Smart Cities, autonome Autos, intelligent vernetzte Haustechnik, riesige Datenmengen in Echtzeit drahtlos übermitteln, intelligente Stromnetze, Maschinen kommunizieren mit Maschinen und neue Industrien und Dienstleistungen, die durch die Technologie entstehen. Wenn es nach den Vorstellungen der Bundesregierung geht, soll es Deutschland damit gelingen, seinen digitalen Rückstand aufzuholen und in Zukunft keine Funklöcher mehr geben. Schon träumt man davon, dass sich Deutschland mit der neuen Generation von Mobilfunknetzen an die digitale Weltspitze katapultiert und Versäumtes endlich aufholt.

Mit 5G steigt die elektromagnetische Strahlenbelastung der Umwelt
Die möglichen Konsequenzen, die mit der Schnelligkeit und dem flächendeckenden Ausbau einer nicht überschaubaren Anzahl an neuen Sendeanlagen einhergehen, sind dagegen weniger erforscht. Was bedeutet konkret der deutliche Anstieg der Exposition von Lebewesen durch hochfrequente elektromagnetische Felder im Bereich von 3500 MHz im geschätzten mittleren Frequenzbereich von 5G gegenüber 1900 – 2100 MHz bei 4G? Die deutlich verkürzte Reichweite der Sendeanlagen wird die elektromagnetische Strahlenbelastung der Umwelt noch weiter ansteigen lassen.

Gefahren für die Gesundheit
Die fünfte Generation Mobilfunk (5G) steht für noch mehr Gefahren für die Gesundheit sowie den Datenschutz durch zunehmende Überwachung. Es mehren sich die Hinweise, dass mit dieser Technologie ernste Gesundheitsprobleme einhergehen. Lesen Sie dazu auch den Artikel: 5G ist Russisch Roulette . Allein in Deutschland leben heute schon mehr als 1,5 Millionen elektrohypersensible Menschen, die mit schweren gesundheitlichen Problemen zu kämpfen haben. Internationale Wissenschaftler und Forscher warnen vor der gefährlichen Mobilfunktechnik. Kopfschmerzen, Gefährdung der Fruchtbarkeit, Schlaf- und Konzentrationsstörungen bis hin zu einem erhöhten Krebsrisiko, sind bereits als Folgen oft genug nachgewiesen worden.

Seit Monaten organisieren sich Bürger in Aktionsbündnissen und leisten in vielen Städten Widerstand gegen den 5G-Ausbau und für den Erhalt einer gesunden und zukunftsfähigen Lebenswelt.

Zunehmende elektromagnetische Strahlenbelastung durch 5G Mobilfunk

Die elektromagnetische Strahlenbelastung durch 5G steigt.

Pressekontakt
Roswitha Frank  // Agentur für Kommunikation & Marketing
E-Mail: senax@nzovgvba.pu

Unternehmenskontakt
Ambition AG,
 Gregor von Drabich-Waechter
Oberdorfstr. 11, CH-8505 Dettighofen
Telefon: +41 (0) 44 481 4900
Telefon: +49 (0) 7221 401 3711
E-Mail: znvy@nzovgvba.pu
Internet: ambition.life und www.be-fuelsaver.net

Die Ambition AG ist ein Unternehmen mit Sitz in der Schweiz. Gründer des Unternehmens und Verwaltungsrat ist Gregor von Drabich-Waechter. Das Unternehmen vermarktet weltweit die verschiedenen BE-Fuelsaver®-Produkte, den Sprit-Fuchs®, Heizungsprodukte wie den BE-Oil Saver oder den BE-Gas Saver aus dem Hause New Generation, die in Österreich entwickelt wurden. Die Spitzentechnologie ist ein geschütztes Verfahren und setzt Maßstäbe bei der Einsparung fossiler Brennstoffe und bei Solar- und Batterielösungen. Das umfangreiche Sortiment wurde um Wellnessprodukte im Bereich Wasserenergetisierung und zur Harmonisierung von Elektrosmog erweitert. Der Verkauf der Produkte erfolgt in vielen Ländern der Welt und mit lokalen Partnern.

Mobilfunknetz 5G – Auswirkungen steigender Strahlungsbelastung

Zumikon, 19.02.2019 (Ambition AG) – Das Mobilfunknetz 5G ist bereits die fünfte Generation und soll ab 2020 Einzug in Deutschland halten. Die Frequenzen für den neuen Mobilfunkstandard werden im Frühjahr 2019 versteigert. Die einen freuen sich auf eine extrem schnelle Datenübertragung bei 90 Prozent weniger Stromverbrauch und den technischen Möglichkeiten, die sich mit 5G bieten. Ultraschnell und ultrastabil lässt sich damit überall in wenigen Sekunden ein HD-Kinofilm herunterladen und selbstfahrende Autos könnten die nötigen Signale in Millisekunden beziehen. Die neue Technik erlaubt dann mehreren Leuten gleichzeitig eine stabile Verbindung, denn 5G soll 100 Mal schneller sein als eine gute LTE-Verbindung. Im Livestream würde man dann nahezu in Echtzeit ein Fußballspiel anschauen oder intelligente Verkehrssysteme oder Sicherheitskontrollen in Echtzeit ermöglichen. Klingt schon sehr verlockend!

Die anderen machen sich durch die steigende Strahlenbelastung Sorgen um die negativen Folgen für die Gesundheit. In zahlreichen Studien wurde die Gesundheitsgefahr, die von elektromagnetischen Feldern (EMF) ausgeht, dargelegt.

Schädliche Auswirkungen einer RF-EMF-Exposition sind bereits nachgewiesen
Mehr als 230 Wissenschaftler und Ärzte aus über 40 Ländern haben im Dezember 2018 in einem dringenden Appell ein Moratorium für die Einführung von 5G gefordert und vor einer schnellen Einführung von 5G gewarnt. Sie führen an, dass 5G die Exposition gegenüber hochfrequenten elektromagnetischen Feldern (RF-EMF) zusätzlich zu den bereits vorhandenen 2G, 3G, 4G und WiFi erheblich erhöht. Die hochfrequenten elektromagnetischen Felder (RF-EMF) haben sich für Mensch und Umwelt als nachweislich schädlich erwiesen.

Negative Auswirkungen auf das allgemeine Wohlbefinden des Menschen, zellulärer Stress, ein erhöhtes Krebsrisiko, neurologische Störungen, genetische Schäden, Zunahme schädlicher freier Radikale oder Lern- und Gedächtnisdefizite zählen zu den Auswirkungen, wie zahlreiche wissenschaftliche Veröffentlichungen in jüngster Zeit gezeigt haben. Wilfried Kühling, Professor für Raum- und Umweltplanung an der Universität Halle-Wittenberg sagt: „Man weiß viel zu wenig darüber, wie sich die Strahlenbelastung für die Bevölkerung unter 5G erhöhen wird“. Er fordert, die Versteigerung der 5G-Frequenzen auszusetzen, bis die Technik und ihre gesundheitlichen Wirkungen besser erforscht sind.

Steigende Strahlenbelastung durch Mobilfunknetz 5G Auswirkung auf die Gesundheit.

Mobilfunknetz 5G mit Auswirkungen steigender Strahlungsbelastung für die Gesundheit.

Pressekontakt
Roswitha Frank // Agentur für Kommunikation & Marketing
E-Mail: senax@nzovgvba.pu

Unternehmenskontakt
Ambition AG, 
Gregor von Drabich-Waechter
Grundstraße 9, CH-8126 Zumikon
Telefon: +41 (0) 44 481 4900 und
Telefon: +49 (0) 7221 30229999
E-Mail: znvy@nzovgvba.pu
Internet: www.ambition.life + www.be-fuelsaver.net

Die Ambition AG ist ein Unternehmen mit Sitz in der Schweiz. Gründer des Unternehmens und Verwaltungsrat ist Gregor von Drabich-Waechter. Das Unternehmen vermarktet weltweit die verschiedenen BE-Fuelsaver®-Produkte, den Sprit-Fuchs®, Heizungs- und Elektro-Produkte/PV-Produkte wie den Accu Power und das PV-Solar Power Pad aus dem Hause New Generation, die in Österreich entwickelt wurden. Die Spitzentechnologie ist ein geschütztes Verfahren und setzt neue Maßstäbe bei der Einsparung fossiler Brennstoffe und bei Solar- und Batterielösungen. Das umfangreiche Sortiment wurde um Wellnessprodukte im Bereich Wasserenergetisierung, zur Harmonisierung von Elektrosmog und die Bereiche Garten, Küche, Bad erweitert. Diese werden über den Shop ambition.life angeboten. Der Verkauf der Produkte erfolgt in vielen Ländern der Welt und mit lokalen Partnern.

Elektrosmog – Zusammenhang mit ADS und ADHS

Zumikon, 25.09.2017 (Ambition AG) – Folgen für die Gesundheit durch Elektrosmog – ADS und ADHS bei Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen! Mittlerweile dürfte bei den meisten angekommen sein, dass Elektrosmog wegen seiner elektromagnetischen Wellen weitreichende Folgen für die Gesundheit hat. Extrem deutlich wird das insbesondere bei Menschen, die über eine ausgeprägte Elektrosensibilität verfügen. Besonders stark wirken sich bei diesen Personen die elektromagnetischen Felder von Sendeanlagen, elektrischen Anlagen oder Elektrogeräten aus. Zunehmend belegen wissenschaftliche Studien den Einfluss auf die Gesundheit von Elektrosmog. Häufig wird die Aufmerksamkeitsdefizit-Hyperaktivitätsstörung (ADHS) nur mit Jugendlichen und Kindern in Verbindung gebracht. Auch Erwachsene können betroffen sein, da die Erkrankung mit dem älter werden nicht automatisch heilt. Mit zunehmendem Lebensalter verändern sich nur die ADHS-Symptome. (Quelle: geopathologie.ch)

Von Neurotransmittern und Hormonen

Sowohl die von ADS und ADHS betroffenen Kinder und Jugendlichen als auch die Erwachsenen, weisen ein gestörtes Gleichgewicht der Botenstoffe im Gehirn auf. Dies ruft eine fehlerhafte Reizweiterleitung im Gehirn hervor. Involviert sind dabei die wichtigen Botenstoffe Serotonin, Adrenalin, Dopamin und Noradrenalin. Diese Stoffe sind Neurotransmitter und Hormone zugleich. Die Neurotransmitter leisten einen wertvollen Austausch der Nervenzellen des Zentralnervensystems. Ihre vorrangige Aufgabe ist es, die Erregung der Nervenzellen auf andere Zellen zu übertragen. Darüber hinaus erreichen sie in den Zellen der Organe bestimmte Wirkungen und Regulierungen. Kommt es dann zu seelischer oder körperlicher Belastung der Betroffenen, kann das Stresssystem angeregt werden.

Phenylalanin spielt eine wichtige Rolle

In diesem Zusammenhang spielt auch Phenylethylamin (PEA) eine wichtige Rolle. PEA wird aus einer essenziellen Aminosäure gebildet, nämlich Phenylalanin. Inzwischen weiß man um die Bedeutung des Stoffes für psychische Krankheiten. Abschließend ist die Wirkweise allerdings noch nicht genau erforscht. Festgestellt hat man jedoch, dass sich der PEA-Wert bei Depressionen vermindert. Bei ADS und ADHS ist der Wert ebenfalls stark reduziert. Geht eine Depression aber in die manische Phase über, ist wieder ein Anstieg des PEA-Wertes festzustellen.

Strahlenbelastung & Hormonhaushalt

Bei der Rimbach-Studie wurde beispielsweise nach der Installation eines Sendemastens ein bedeutsamer Anstieg der Stresshormone Adrenalin und Noradrenalin, bei gleichzeitigem Abfall der Werte des Dopamins festgestellt. Das beobachtete Absinken der Phenylethylamin-Werte (PEA) legt eine chronische, also nicht regulierbare Beeinträchtigung im Stresshaushalt nahe. In dieser Studie hat sich gezeigt, dass ein Zusammenhang zwischen Dosierung der Strahlenbelastung und dem Effekt auf den Hormonhaushalt besteht. Weiter heißt es der Rimbach-Studie, dass Probleme im System der Katecholamine über längere Zeiträume Schäden an der Gesundheit mit sich bringen. Die Ergebnisse dieser Studie können als Erklärung dafür gelten, dass Erkrankungen wie Depressionen oder ADS und ADHS immer häufiger auftreten. (Quelle: Memon bionic instruments GmbH).

Die Ambition AG bietet mit viel Erfolg das harmonei® zur Neutralisierung der negativen Effekte des Elektrosmogs auf den menschlichen Körper an. Dabei wird die Torkelbewegung (Präzession) der Elektronen und Protonen in den Stromleitungen harmonisiert und neutralisiert. Dieses harmonische Schwingungsverhalten wird dann an die Umgebung weitergegeben. Viele Menschen nutzen bereits die Vorteile dieses Produktes.

Das harmonei® – Ein Stecker für die gesamte Wohnung

Das harmonei®, welches seinen Namen von seiner außergewöhnlichen Ei-Form hat, kann die Wirkung künstlicher elektro-magnetischer Felder im gesamten Wohnbereich spürbar harmonisieren. Das harmonei® wird einfach in die Steckdose gesteckt – benötigt aber selbst keinen Strom.

Im Gehäuse ist ein Keramik-Trägerfeld angebracht, welches quantenphysikalisch präpariert ist und die Wirkung der elektromagnetischen Felder der Netzleitung und der ihr angeschlossenen Geräte harmonisiert. Einer zusätzlichen Harmonisierung dient dabei zum einen die Ei-Form durch seine heilige Geometrie und zum anderen die aufgedruckte, seit Jahrtausenden bekannte „Blume des Lebens“.

Seine moderne Form macht es außerdem zu einem echten Schmuckstück im Wohnraum. Das harmonei® besitzt darüber hinaus eine Komponente zur Kompensation der Strahlungen von Wasseradern, Erdverwerfungen, Fremdinformationen und gegen Radioaktivität. Bestellen Sie das harmonei® am besten gleich hier im Shop von ambition.life

Pressekontakt
Roswitha Frank // Agentur für Kommunikation & Marketing
E-Mail: senax@nzovgvba.pu