Beiträge

Gerichtsurteil in Italien – Mobiltelefone sind schädlich!

Dettighofen, 13.09.2019 (Ambition AG) – Vor den Gefahren von Elektrosmog durch Mobiltelefone und schnurlose Telefone warnen Wissenschaftler seit Jahren. Ein Gericht in Italien hat nun bestätigt, dass sich die Strahlung von Mobiltelefonen schädlich auf das Gehirn auswirken und schwerwiegende Schäden verursachen kann.

Dieser Zusammenhang wurde nicht von irgendeinem Gericht festgestellt! Der Oberste Italienische Gerichtshof hat den Zusammenhang mit der Erkrankung an Gehirntumoren mit der Verwendung von Handys und schnurlosen Telefonen direkt in Verbindung gebracht. Was viele Wissenschaftler zu den Gefahren des sogenannten Elektrosmog, jener Strahlung, die unter anderem bei der Benutzung von Mobiltelefonen freigesetzt wird, schon seit Jahren zu sagen hatten, wurde nun mit dem Urteil der Richter bestätigt.

Gefahr durch Handystrahlung

Gerichtlich bestätigt wurde ein ursächlicher Zusammenhang zwischen dauerhafter Handynutzung und der Entstehung eines Tumors. In diesem Fall handelte es sich glücklicherweise um einen nicht bösartigen Tumor. Dieser hatte die gesamte linke Gesichtshälfte des Italieners gelähmt. Der Betroffene hatte angegeben, täglich zwischen vier und sechs Stunden über 12 Jahre lang mit seinem Handy telefoniert zu haben. Der Tumor war direkt dort aufgetaucht, wo er normalerweise sein Handy ans Ohr hielt. Durch den Ort des Tumors wird ein zusätzlicher Hinweis darauf geliefert, wie schwerwiegend die schädliche Wirkung von Handystrahlung für das Gehirn sein kann.

Die Ärzte Dr. Angelo Gino Levis, angesehener Onkologe und Professor für umweltbedingte Mutagenese und Dr. Guiseppe Grasso, Neurochirurg, lieferten für den kürzlich stattgefundenen Prozess die Beweise, dass die von Mobiltelefonen und kabellosen Telefonen abgegebene elektromagnetische Strahlung die Zellen schädigen kann. Dieses Urteil des Obersten Italienischen Gerichtshof dürfte für viele Menschen wichtig sein. Zahlreiche wissenschaftliche Studien, Dokumentationen und Veröffentlichungen in Fachzeitschriften von gesundheitsschädlichen und gesundheitsgefährdenden Auswirkungen durch Mobilfunkstrahlung, die zu Tumoren führen können, stützen das Urteil des Italienischen Gerichtshofs.

Elektrosmog findet man in allen Lebensbereichen

Elektrosmog – ausgelöst durch elektrische und magnetische Felder und Strahlung, ob Nieder- oder Hochfrequenz – überflutet uns permanent und löst komplexe biologische Störungen aus. Eine Belastung, der wir ständig und mit hoher Intensität ausgesetzt sind. Durch den zunehmenden Einsatz von drahtloser Elektronik ist die Belastung gestiegen. Der Rückversicherer Swiss Re stuft Elektrosmog (mittlerweile) gar in die höchste Gefahrenstufe ein.

Doch mit Elektrosmog und den gesundheitlichen Auswirkungen muss sich niemand mehr abfinden. Für das Handy gibt es Möglichkeiten, die negativen Energieschwingungen zu harmonisieren. Dafür wurde der Aufkleber Handy-Schutz harmonei® entwickelt. Dieser wirkt auf elektromagnetische Felder positiv und harmonisiert sie. Im Shop von ambition.life stehen weitere Produkte und Informationen zur Verfügung, wie man sich vor der Strahlung schützen kann.

Gesundheitsschädliche Strahlung durch Mobiltelefone.

Die Strahlung von Mobiltelefonen ist gesundheitsschädlich.

Pressekontakt
Roswitha Frank // Agentur für Kommunikation & Marketing
E-Mail: senax@nzovgvba.pu

Unternehmenskontakt
Ambition AG,
 Gregor von Drabich-Waechter
Oberdorfstr. 11, CH-8505 Dettighofen
Telefon: +41 (0) 44 481 4900
Telefon: +49 (0) 7221 401 3711
E-Mail: znvy@nzovgvba.pu
Internet: ambition.life und www.be-fuelsaver.net

Zusammenhang von hochfrequenter Strahlung und Krebs

Dettighofen, 02.04.2019 (Ambition AG) –  Bereits 2011 wurde die hochfrequente WiFi-Strahlung durch die Weltgesundheitsorganisation WHO als möglicherweise krebserregend eingestuft. Aufgrund ihrer Strahlung führen WiFi-Geräte zu einer Reihe von Stoffwechselstörungen. Diese werden mit neurodegenerativen Krankheiten und der Entstehung von Krebs in Verbindung gebracht. Die am 7. April 1948 gegründete Weltgesundheitsorganisation (World Health Organization, WHO) kümmert sich seit 70 Jahren weltweit um die „Schaffung eines Höchstmaßes an Gesundheit für alle Völker“. Ihren Sitz hat die WHO in der Schweiz in Genf. Ihr gehören 194 Mitgliedsstaaten an.

Forscher bestätigen den Zusammenhang negativer Effekte
Über den Zusammenhang von hochfrequenter Strahlung durch WLAN-Router mit Tumoren liegen unzählige Studien vor. In einer Übersichtsarbeit des Instituts of Experimental Pathology, Oncology and Radiobiology (NAS) wurden 100 dieser Studien im Jahr 2015 ausgewertet. Es ging um die negativen Effekte hochfrequenter Strahlung durch WIFI. In 93 der verfügbaren Studien konnten Forscher in der Ukraine den Zusammenhang von WLAN-Geräten mit einem erhöhten Krebsrisiko bestätigen. Bei 93 von 100 Studien konnte also mit überwältigender Mehrheit das erhöhte Krebsrisiko durch WLAN-Geräte nachgewiesen werden. Trotzdem wird immer noch darüber diskutiert, wie schädlich WiFi bzw. Mobilfunkstrahlung ist.

Verzicht auf Handy & Co?
Doch kaum jemand möchte mehr, trotz dieser besorgniserregenden und eindeutigen Ergebnisse, auf sein Handy verzichten. Selbst die Tatsache, dass man im Umgang mit allen Geräten, die eine drahtlose Kommunikation ermöglichen, das Krebsrisiko fördert. Handy, Laptops & PCs und WLAN-Router erzeugen permanent elektromagnetische Strahlung und Felder, denen man sich in der modernen Welt kaum entziehen kann. Um die Strahlenbelastung durch das Handy, den Laptop oder PC zu reduzieren, ohne auf WLAN verzichten zu müssen, gibt es jetzt einen Weg, die elektromagnetischen Felder zu harmonisieren.

Effektive Lösungen für Ihre Gesundheit
Die Aufkleber Handystrahlen-Schutz harmonei® und WLAN-Laptop-Schutz harmonei®, wurden speziell für diese Anwendungsgebiete entwickelt, damit sich die Strahlenbelastung nicht negativ auf Ihre Gesundheit auswirkt. Sie wirken auf elektromagnetische Felder positiv und harmonisieren sie, ohne den Empfang negativ zu beeinflussen. Denn gerade auf dem eigenen Handy und dem Laptop lassen sich solche Lösungen problemlos und effektiv einsetzen.

Die edel anmutende und energetisierte Goldfolie trägt die Blume des Lebens, welche die Wirkung unterstreicht und den Aufkleber Handystrahlen-Schutz harmonei® und WLAN-Laptop-Schutz harmonei® zum optischen Highlight werden lässt.

Studien belegen den Zusammenhang von hochfrequenter Strahlung mit Krebs.

Hochfrequente Strahlung steht im Zusammenhang mit Krebserkrankungen.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Pressekontakt
Roswitha Frank // Agentur für Kommunikation & Marketing
E-Mail: senax@nzovgvba.pu

Unternehmenskontakt
Ambition AG,
Gregor von Drabich-Waechter
Oberdorfstraße 11, CH-8505 Dettighofen
Telefon: +41 (0) 44 481 4900
Telefon: +49 (0) 7221 401 3711
E-Mail: znvy@nzovgvba.pu
Internet: www.ambition.life + www.be-fuelsaver.net

Die Ambition AG ist ein Unternehmen mit Sitz in der Schweiz. Gründer des Unternehmens und Verwaltungsrat ist Gregor von Drabich-Waechter. Das Unternehmen vermarktet weltweit die verschiedenen BE-Fuelsaver®-Produkte, den Sprit-Fuchs®, Heizungs- und Elektro-Produkte/PV-Produkte wie den AccuPower und das PV-Solar Power Pad aus dem Hause New Generation, die in Österreich entwickelt wurden. Die Spitzentechnologie ist ein geschütztes Verfahren und setzt neue Maßstäbe bei der Einsparung fossiler Brennstoffe und bei Solar- und Batterielösungen. Das umfangreiche Sortiment wurde um Wellnessprodukte im Bereich Wasserenergetisierung, zur Harmonisierung von Elektrosmog und die Bereiche Garten, Küche, Bad erweitert. Diese werden über den Shop ambition.life angeboten. Der Verkauf der Produkte erfolgt in vielen Ländern der Welt und mit lokalen Partnern.

Handystrahlung – Kein Handy unmittelbar am Körper tragen!

Zumikon, 28.02.2019 (Ambition AG) – Mit dem Handy können wir heute überall surfen, mailen, shoppen, spielen und fotografieren, um das dann sofort für seine Freunde auf Facebook und Instagram hochzuladen. So ziemlich alles ist mit dem Handy möglich. Etwa 95 Prozent verfügen über mindestens ein Handy in deutschen Haushalten. Apps auf dem Handy decken inzwischen so ziemlich alles ab, was man sich vorstellen kann. Vom Aufstehen bis zum zu Bett gehen sagt uns das Handy, was wir tun müssen. Wer denkt dabei schon daran, welche negativen Auswirkungen das auf die Gesundheit haben kann.

Besonders all jene, die das Handy unmittelbar am Körper tragen, sind besonders gefährdet. Ob in der Hosentasche, der Jackentasche oder in der Brusttasche! Ständiger Körperkontakt ist eine Gefahr und kann zu Krebs und Unfruchtbarkeit führen, was zahlreiche Studien von Wissenschaftlern bestätigen. Unter ihnen herrscht Einigkeit darüber, dass durch das Tragen eines Handys am Körper das Krebsrisiko multipliziert wird. Bereits im Jahr 2011 wurde nach einer Studie zur Überprüfung der Forschung zu Krebs und Hochfrequenzstrahlung  durch die Internationale Agentur für Krebsforschung (IARC) die Handystrahlung als krebserregend eingestuft.

Alarm schlägt in den USA auch die unabhängige Federal Communications Commission (FCC) bei Brustkrebs, wenn das Handy an der Brust getragen wird. Leider ist es offensichtlich keine Seltenheit, dass Frauen ihr Handy im BH mit sich führen. Als mittlerweile erwiesen gilt, dass die Mikrowellen sich auf die mit dem Handy in direktem Kontakt stehenden Körperteile auswirken. Also Abstand halten!

Für nahezu alle Bedürfnisse wird das Handy rund um die Uhr und an jedem Ort genutzt. Ohne Handy geht nichts mehr in unserer digitalisierten Welt. Und wenn das schon so ist, muss jedem klar sein, dass ein Handy nicht geeignet ist, es unmittelbar am Körper zu tragen. Um sich vor Handystrahlung zu schützen, wurde der harmonei®Handy-Schutz Aufkleber entwickelt. Der energetisierte Aufkleber übernimmt dabei eine Schutzfunktion, der die Energieschwingungen harmonisiert. Den Handy-Schutz Aufkleber und noch mehr Produkte, die zur Unterstützung rund um das Thema Elektrosmog dienen, findet man im Shop ambition.life

Ständiger Körperkontakt mit dem Handy ist eine Gesundheitsgefahr.

Achtung Handystrahlung: Tragen Sie Ihr Handy nie direkt am Körper.

Pressekontakt
Roswitha Frank // Agentur für Kommunikation & Marketing
E-Mail: senax@nzovgvba.pu

Unternehmenskontakt
Ambition AG,
Gregor von Drabich-Waechter
Grundstraße 9, CH-8126 Zumikon
Telefon: +41 (0) 44 481 4900  und
Telefon: +49 (0) 7221 30229999
E-Mail: znvy@nzovgvba.pu
Internet:  www.ambition.life + www.be-fuelsaver.net

Die Ambition AG ist ein Unternehmen mit Sitz in der Schweiz. Gründer des Unternehmens und Verwaltungsrat ist Gregor von Drabich-Waechter. Das Unternehmen vermarktet weltweit die verschiedenen BE-Fuelsaver®-Produkte, den Sprit-Fuchs®, Heizungs- und Elektro-Produkte/PV-Produkte wie den AccuPower und das PV-Solar Power Pad aus dem Hause New Generation, die in Österreich entwickelt wurden. Die Spitzentechnologie ist ein geschütztes Verfahren und setzt neue Maßstäbe bei der Einsparung fossiler Brennstoffe und bei Solar- und Batterielösungen. Das umfangreiche Sortiment wurde um Wellnessprodukte im Bereich Wasserenergetisierung, zur Harmonisierung von Elektrosmog und die Bereiche Garten, Küche, Bad erweitert. Diese werden über den Shop ambition.life angeboten. Der Verkauf der Produkte erfolgt in vielen Ländern der Welt und mit lokalen Partnern.