Beiträge

Zusammenhang von hochfrequenter Strahlung und Krebs

Dettighofen, 02.04.2019 (Ambition AG) –  Bereits 2011 wurde die hochfrequente WiFi-Strahlung durch die Weltgesundheitsorganisation WHO als möglicherweise krebserregend eingestuft. Aufgrund ihrer Strahlung führen WiFi-Geräte zu einer Reihe von Stoffwechselstörungen. Diese werden mit neurodegenerativen Krankheiten und der Entstehung von Krebs in Verbindung gebracht. Die am 7. April 1948 gegründete Weltgesundheitsorganisation (World Health Organization, WHO) kümmert sich seit 70 Jahren weltweit um die „Schaffung eines Höchstmaßes an Gesundheit für alle Völker“. Ihren Sitz hat die WHO in der Schweiz in Genf. Ihr gehören 194 Mitgliedsstaaten an.

Forscher bestätigen den Zusammenhang negativer Effekte
Über den Zusammenhang von hochfrequenter Strahlung durch WLAN-Router mit Tumoren liegen unzählige Studien vor. In einer Übersichtsarbeit des Instituts of Experimental Pathology, Oncology and Radiobiology (NAS) wurden 100 dieser Studien im Jahr 2015 ausgewertet. Es ging um die negativen Effekte hochfrequenter Strahlung durch WIFI. In 93 der verfügbaren Studien konnten Forscher in der Ukraine den Zusammenhang von WLAN-Geräten mit einem erhöhten Krebsrisiko bestätigen. Bei 93 von 100 Studien konnte also mit überwältigender Mehrheit das erhöhte Krebsrisiko durch WLAN-Geräte nachgewiesen werden. Trotzdem wird immer noch darüber diskutiert, wie schädlich WiFi bzw. Mobilfunkstrahlung ist.

Verzicht auf Handy & Co?
Doch kaum jemand möchte mehr, trotz dieser besorgniserregenden und eindeutigen Ergebnisse, auf sein Handy verzichten. Selbst die Tatsache, dass man im Umgang mit allen Geräten, die eine drahtlose Kommunikation ermöglichen, das Krebsrisiko fördert. Handy, Laptops & PCs und WLAN-Router erzeugen permanent elektromagnetische Strahlung und Felder, denen man sich in der modernen Welt kaum entziehen kann. Um die Strahlenbelastung durch das Handy, den Laptop oder PC zu reduzieren, ohne auf WLAN verzichten zu müssen, gibt es jetzt einen Weg, die elektromagnetischen Felder zu harmonisieren.

Effektive Lösungen für Ihre Gesundheit
Die Aufkleber Handystrahlen-Schutz harmonei® und WLAN-Laptop-Schutz harmonei®, wurden speziell für diese Anwendungsgebiete entwickelt, damit sich die Strahlenbelastung nicht negativ auf Ihre Gesundheit auswirkt. Sie wirken auf elektromagnetische Felder positiv und harmonisieren sie, ohne den Empfang negativ zu beeinflussen. Denn gerade auf dem eigenen Handy und dem Laptop lassen sich solche Lösungen problemlos und effektiv einsetzen.

Die edel anmutende und energetisierte Goldfolie trägt die Blume des Lebens, welche die Wirkung unterstreicht und den Aufkleber Handystrahlen-Schutz harmonei® und WLAN-Laptop-Schutz harmonei® zum optischen Highlight werden lässt.

Studien belegen den Zusammenhang von hochfrequenter Strahlung mit Krebs.

Hochfrequente Strahlung steht im Zusammenhang mit Krebserkrankungen.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Pressekontakt
Roswitha Frank // Agentur für Kommunikation & Marketing
E-Mail: senax@nzovgvba.pu

Unternehmenskontakt
Ambition AG,
Gregor von Drabich-Waechter
Oberdorfstraße 11, CH-8505 Dettighofen
Telefon: +41 (0) 44 481 4900  und
Telefon: +49 (0) 7221 401 3711
E-Mail: znvy@nzovgvba.pu
Internet: www.ambition.life + www.be-fuelsaver.net

Die Ambition AG ist ein Unternehmen mit Sitz in der Schweiz. Gründer des Unternehmens und Verwaltungsrat ist Gregor von Drabich-Waechter. Das Unternehmen vermarktet weltweit die verschiedenen BE-Fuelsaver®-Produkte, den Sprit-Fuchs®, Heizungs- und Elektro-Produkte/PV-Produkte wie den AccuPower und das PV-Solar Power Pad aus dem Hause New Generation, die in Österreich entwickelt wurden. Die Spitzentechnologie ist ein geschütztes Verfahren und setzt neue Maßstäbe bei der Einsparung fossiler Brennstoffe und bei Solar- und Batterielösungen. Das umfangreiche Sortiment wurde um Wellnessprodukte im Bereich Wasserenergetisierung, zur Harmonisierung von Elektrosmog und die Bereiche Garten, Küche, Bad erweitert. Diese werden über den Shop ambition.life angeboten. Der Verkauf der Produkte erfolgt in vielen Ländern der Welt und mit lokalen Partnern.

Handystrahlung – Kein Handy unmittelbar am Körper tragen!

Zumikon, 28.02.2019 (Ambition AG) – Mit dem Handy können wir heute überall surfen, mailen, shoppen, spielen und fotografieren, um das dann sofort für seine Freunde auf Facebook und Instagram hochzuladen. So ziemlich alles ist mit dem Handy möglich. Etwa 95 Prozent verfügen über mindestens ein Handy in deutschen Haushalten. Apps auf dem Handy decken inzwischen so ziemlich alles ab, was man sich vorstellen kann. Vom Aufstehen bis zum zu Bett gehen sagt uns das Handy, was wir tun müssen. Wer denkt dabei schon daran, welche negativen Auswirkungen das auf die Gesundheit haben kann.

Besonders all jene, die das Handy unmittelbar am Körper tragen, sind besonders gefährdet. Ob in der Hosentasche, der Jackentasche oder in der Brusttasche! Ständiger Körperkontakt ist eine Gefahr und kann zu Krebs und Unfruchtbarkeit führen, was zahlreiche Studien von Wissenschaftlern bestätigen. Unter ihnen herrscht Einigkeit darüber, dass durch das Tragen eines Handys am Körper das Krebsrisiko multipliziert wird. Bereits im Jahr 2011 wurde nach einer Studie zur Überprüfung der Forschung zu Krebs und Hochfrequenzstrahlung  durch die Internationale Agentur für Krebsforschung (IARC) die Handystrahlung als krebserregend eingestuft.

Alarm schlägt in den USA auch die unabhängige Federal Communications Commission (FCC) bei Brustkrebs, wenn das Handy an der Brust getragen wird. Leider ist es offensichtlich keine Seltenheit, dass Frauen ihr Handy im BH mit sich führen. Als mittlerweile erwiesen gilt, dass die Mikrowellen sich auf die mit dem Handy in direktem Kontakt stehenden Körperteile auswirken. Also Abstand halten!

Für nahezu alle Bedürfnisse wird das Handy rund um die Uhr und an jedem Ort genutzt. Ohne Handy geht nichts mehr in unserer digitalisierten Welt. Und wenn das schon so ist, muss jedem klar sein, dass ein Handy nicht geeignet ist, es unmittelbar am Körper zu tragen. Um sich vor Handystrahlung zu schützen, wurde der harmonei®Handy-Schutz Aufkleber entwickelt. Der energetisierte Aufkleber übernimmt dabei eine Schutzfunktion, der die Energieschwingungen harmonisiert. Den Handy-Schutz Aufkleber und noch mehr Produkte, die zur Unterstützung rund um das Thema Elektrosmog dienen, findet man im Shop ambition.life

Ständiger Körperkontakt mit dem Handy ist eine Gesundheitsgefahr.

Achtung Handystrahlung: Tragen Sie Ihr Handy nie direkt am Körper.

Pressekontakt
Roswitha Frank // Agentur für Kommunikation & Marketing
E-Mail: senax@nzovgvba.pu

Unternehmenskontakt
Ambition AG,
Gregor von Drabich-Waechter
Grundstraße 9, CH-8126 Zumikon
Telefon: +41 (0) 44 481 4900  und
Telefon: +49 (0) 7221 30229999
E-Mail: znvy@nzovgvba.pu
Internet:  www.ambition.life + www.be-fuelsaver.net

Die Ambition AG ist ein Unternehmen mit Sitz in der Schweiz. Gründer des Unternehmens und Verwaltungsrat ist Gregor von Drabich-Waechter. Das Unternehmen vermarktet weltweit die verschiedenen BE-Fuelsaver®-Produkte, den Sprit-Fuchs®, Heizungs- und Elektro-Produkte/PV-Produkte wie den AccuPower und das PV-Solar Power Pad aus dem Hause New Generation, die in Österreich entwickelt wurden. Die Spitzentechnologie ist ein geschütztes Verfahren und setzt neue Maßstäbe bei der Einsparung fossiler Brennstoffe und bei Solar- und Batterielösungen. Das umfangreiche Sortiment wurde um Wellnessprodukte im Bereich Wasserenergetisierung, zur Harmonisierung von Elektrosmog und die Bereiche Garten, Küche, Bad erweitert. Diese werden über den Shop ambition.life angeboten. Der Verkauf der Produkte erfolgt in vielen Ländern der Welt und mit lokalen Partnern.

Elektromagnetische Strahlung – Auswirkungen auf den Menschen

Zumikon, 11.02.2019 (Ambition AG) – Am Arbeitsplatz und zu Hause ist der Mensch elektrischen und magnetischen Feldern ausgesetzt. Sie entstehen beispielsweise durch das Erzeugen und Weiterleiten von Elektrizität, durch Haushaltsgeräte, Industrieanlagen sowie durch Telekommunikation und Rundfunk. Für den durch Menschen verursachten wachsenden Bedarf an Elektrizität und ständig weiterentwickelten Technologien, wurden immer mehr künstliche Quellen solcher elektromagnetischen Felder geschaffen. Zum Anpassen an die vielen Einflüsse, denen der Mensch in seiner Umwelt ausgesetzt ist, verfügt der Körper über einen ausgeklügelten Mechanismus. Das bedeutet natürlich nicht, dass er für sämtliche biologische Effekte über einen Kompensationsmechanismus verfügt. Ein Gesundheitsrisiko können Veränderungen darstellen, die über eine lange Zeit das System belasten oder nicht heilbar sind.

Elektromagnetische Strahlung (EMR) in Verbindung mit Gesundheitsproblemen
Unbestritten ist, dass elektromagnetische Felder über bestimmten Stärken biologische Effekte auslösen können. In den Mittelpunkt gesundheitlicher Bedenken sind zahlreiche Quellen elektromagnetischer Felder gerückt. Dazu zählen Stromleitungen, Sendemasten, Trafos, Mobilfunk und WLAN, Computer- und TV-Bildschirme sowie Mikrowellenherde, um nur einige zu nennen. Unsichtbare Kraftfelder, die jedes mit Strom betriebene Gerät umgeben, erzeugen elektrische und magnetische Felder. Das hat zur Folge, dass wir dank der elektrischen Helfer in einem dichten Nebel elektromagnetischer Wellen, auch elektromagnetische Strahlung (EMR) genannt, leben. Heute ist diese Strahlung etwa 100 bis 200 Millionen Mal intensiver, als es noch vor 100 Jahren der Fall war.

Zahlreiche wissenschaftliche Studien belegen inzwischen die Verbindung von elektromagnetischer Strahlung (EMR) mit vielen Gesundheitsproblemen. Dazu gehören Schlaflosigkeit, Müdigkeit, Kopfschmerzen, Herzprobleme, Alzheimer, Lernstörungen, inklusive einiger Krebsarten. Dr. Robert Becker, Arzt, Forscher und Experte für elektromagnetische Strahlung, hat sich äußerst besorgt über Elektrosmog geäußert: „Ich habe keinen Zweifel daran, dass der größte weltweite Umweltverschmutzungsfaktor im Augenblick die Ausbreitung elektromagnetischer Felder ist. Ich halte das für weitaus bedenklicher als die Globale Erwärmung […] und die Vermehrung von Chemikalien in der Umwelt.“ Dr. Becker ist Autor des Buches „Cross Currents: The Perils of Electropollution“ und war bereits zwei Mal für den Nobelpreis nominiert.

Pressekontakt
Roswitha Frank // Agentur für Kommunikation & Marketing
E-Mail: senax@nzovgvba.pu

Unternehmenskontakt
Ambition AG,
Gregor von Drabich-Waechter
Grundstraße 9, CH-8126 Zumikon
Telefon: +41 (0) 44 481 4900  und
Telefon: +49 (0) 7221 30229999
E-Mail: znvy@nzovgvba.pu
Internet:  www.ambition.life + www.be-fuelsaver.net

Die Ambition AG ist ein Unternehmen mit Sitz in der Schweiz. Gründer des Unternehmens und Verwaltungsrat ist Gregor von Drabich-Waechter. Das Unternehmen vermarktet weltweit die verschiedenen BE-Fuelsaver®-Produkte, den Sprit-Fuchs®, Heizungs- und Elektro-Produkte/PV-Produkte wie den AccuPower und das PV-Solar Power Pad aus dem Hause New Generation, die in Österreich entwickelt wurden. Die Spitzentechnologie ist ein geschütztes Verfahren und setzt Maßstäbe bei der Einsparung fossiler Brennstoffe und bei Solar- und Batterielösungen. Das umfangreiche Sortiment wurde um Wellnessprodukte im Bereich Wasserenergetisierung, zur Harmonisierung von Elektrosmog und die Bereiche Garten, Küche, Bad erweitert. Diese werden über den Shop ambition.life angeboten. Der Verkauf der Produkte erfolgt in vielen Ländern der Welt und mit lokalen Partnern.

Chi-Mobil – Elektrosmogschutz für unterwegs

Mit dem Chi-Mobil Schutz vor Elektrosmog für unterwegs

Die Wirkung künstlicher-elektromagnetischer Felder mindern

Zumikon, 01.02.2019 (Ambition AG) – Ganz egal ob im Auto, im Zug, im Kaufhaus, am Arbeitsplatz oder im Restaurant – überall sind wir heute elektronischen Geräten, Trafos, Mobilfunk und WLAN-Strahlung ausgesetzt. Auf dieses gewaltige Ausmaß hochfrequenter Strahlung und künstlicher EM-Felder ist unser Körper aber von der Evolution nicht vorbereitet. Er braucht einfach Unterstützung! Mit dem Chi-Mobil kann man jetzt auch unterwegs die Wirkung künstlicher elektromagnetischer Felder deutlich mindern und spürbar harmonisieren. Das Chi-Mobil kann im Shop von ambition.life zu einem Preis von € 98 online bestellt werden.

Für wen eignet sich das Chi-Mobil?

  • Für alle Gesundheitsbewussten, die auch unterwegs auf Unterstützung und den Schutz gegen Elektrosmog nicht verzichten möchten.
  • Für alle, die sich vor der Wirkung künstlicher-elektromagnetischer Felder so gut es geht abschirmen möchten.
  • Für alle, die nach mehr Harmonie und Ausgeglichenheit im stressigen Alltag suchen.
  • Für alle diejenigen, die in ihrem Umfeld die hochfrequenten Strahlen mindern.

Innovative und wartungsfreie Technologie

Das Chi-Mobil funktioniert auf quantenphysikalische Weise. Es arbeitet ohne Strom und Batterie und ist wartungsfrei. Im Gehäuse ist ein Keramik-Trägerfeld angebracht, welches quantenphysikalisch bearbeitet ist und die Wirkung der elektromagnetischen Felder harmonisiert. Das Chi-Mobil sammelt ständig „freie Raumenergie“ und moduliert diese mittels spezieller Frequenz-Muster in ein sanft pulsierendes Feld. Es baut permanent einen Schutzkokon in einem kugelförmigen Radius von etwa 4 Metern auf.

Weniger Elektrostress und Elektrosmog durch elektromagnetische Strahlung. Feinfühlige Menschen werden dies spüren können. Das Chi-Mobil kann man in der Handtasche oder in der Jackentasche bei sich tragen. Es findet Platz in der Autoablage oder kann im mitgelieferten Stoffbeutel diskret einfach um eine Stuhllehne gehängt werden.

Noch mehr Produkte, die zur Unterstützung rund um das Thema Elektrosmog dienen, findet man im Shop ambition.life

Pressekontakt
Roswitha Frank // Agentur für Kommunikation & Marketing
E-Mail: senax@nzovgvba.pu

Was ist eigentlich Elektrosmog?

Bei Elektrosmog handelt es sich um ein Kunstwort

Es sind elektromagnetische Felder, die uns täglich umgeben

Zumikon, 29.11.2018 (Ambition AG) – Das Wort Elektrosmog hat sicher jeder schon einmal gehört. Doch was genau Elektrosmog ist und warum wir gerade in letzter Zeit so oft darüber etwas hören und zu lesen ist, weiß bestimmt nicht jeder? Bei dem Begriff Elektrosmog handelt es sich um ein Kunstwort und man bezeichnet damit die Verschmutzung der Umwelt durch technische Strahlung und Felder.

Unter Elektrosmog sind alle künstlich erzeugten elektromagnetischen Felder in der Umwelt zu verstehen. Dadurch entsteht für den Menschen, Tiere und seine Umgebung eine Dauerbelastung dar. Sie gehen von Geräten, elektrischen Leitungen, Sendern, magnetisierten Materialien oder elektrisch geladenen Oberflächen aus. Üblicherweise versteht man unter „Smog“ eine schwere Schadstoffbelastung der Luft. Elektrosmog setzt sich sowohl aus den beiden englischen Wörtern „smoke“ (Rauch) und „fog“ (Nebel) als auch mit Bezug auf den Verursacher aus dem Wortteil „Elektro“ zusammen. Während in Ballungszentren die Luftverschmutzung durch Abgase als Dunstschicht sichtbar ist, bleibt im Gegensatz dazu der sogenannte Elektrosmog für uns unsichtbar.

Der Begriff Elektrosmog ist physikalisch gesehen auch nicht korrekt, sondern müsste Elektro-Magnetisches Feld (EMF), so der Fachbegriff dafür, heißen. Elektrosmog ordnet man dem nicht-ionisierenden Strahlungsbereich zu. Das bedeutet, dass die elektromagnetischen Wellen im Gegensatz zu ionisierender Strahlung wie Radioaktivität nicht die Energie aufbringen, um aus Atomen oder Molekülen Elektronen zu entfernen. Man unterteilt deshalb elektronische Strahlung wie folgt in zwei Gruppen:

  • Niederfrequente elektrische und magnetische Felder
  • Hochfrequente elektromagnetische Felder

Ständig und schon immer sind wir Menschen elektromagnetischen Einflüssen ausgesetzt. Auch die Sonne und selbst unsere Erde ist von einem Magnetfeld umgeben, ohne dieses die Erhaltung des menschlichen Leben nicht möglich wäre. Beide erzeugen elektromagnetische Felder. Auch Strahlen, wie beispielsweise bei Blitzen, haben ebenfalls eine natürliche Ursache.

Mit dem technischen Fortschritt und der Zunahme an Elektrifizierung nehmen die Belastungen durch elektromagnetische Felder in hohem Maße zu. Neben den häuslichen niederfrequenten Stromleitungen zählen auch Hochfrequenzquellen wie Mobilfunkanlagen und Radio- und Rundfunksender als Quellen.

Das Niederfrequenznetz besteht von der Erzeugung bis hin zum Verbraucher aus dem gesamten Weg des Stromes. Also vom Kraftwerk bis zur Hausinstallation dient dieses Netz der Stromversorgung , welches elektrische und magnetische Felder erzeugt. Diese sogenannten elektromagnetischen Felder entstehen dann, sobald Strom fließt. Und das ist bei allen elektrischen Geräten nun mal der Fall. Niederfrequenten Elektrosmog erzeugen deshalb alle elektronischen und elektrischen Geräte des täglichen Gebrauchs vom Fernseher, Kaffeemaschine, Wasserkocher, Staubsauger, Geschirrspüler oder der Waschmaschine bis hin zum Haartrockner. Hochfrequente Strahlen und magnetische Felder werden dann erzeugt, wenn Sie vor dem Fernseher sitzen oder mit dem Handy telefonieren. Egal was man auch tut, man ist ständig sowohl hochfrequenten als auch niederfrequenten elektromagnetischen Feldern ausgesetzt. Aber nicht nur zu Hause, sondern auch unterwegs oder an unserem Arbeitsplatz sind wir Elektrosmog ständig ausgesetzt.

Pressekontakt
Roswitha Frank // Agentur für Kommunikation & Marketing
E-Mail: senax@nzovgvba.pu

Unternehmenskontakt
Ambition AG,
Gregor von Drabich-Waechter
Grundstraße 9, CH-8126 Zumikon
Telefon: +41 (0) 44 481 4900  und
Telefon: +49 (0) 7221 30229999
E-Mail: znvy@nzovgvba.pu
Internet: www.ambition.life www.harmonei.shop + www.be-fuelsaver.net

Die Ambition AG ist ein Unternehmen mit Sitz in der Schweiz. Gründer des Unternehmens und Verwaltungsrat ist Gregor von Drabich-Waechter. Das Unternehmen vermarktet weltweit die verschiedenen BE-Fuelsaver®-Produkte, den Sprit-Fuchs®, Heizungs- und Elektro-Produkte/PV-Produkte wie den AccuPower und das PV-Solar Power Pad aus dem Hause New Generation, die in Österreich entwickelt wurden. Die Spitzentechnologie ist ein geschütztes Verfahren und setzt neue Maßstäbe bei der Einsparung fossiler Brennstoffe und bei Solar- und Batterielösungen. Das Sortiment wurde um Wellnessprodukte im Bereich Wasserenergetisierung, zur Harmonisierung von Elektrosmog und die Bereiche Garten, Küche, Bad erweitert. Diese werden über die Web-Shops ambition.life und harmonei.shop angeboten. Der Verkauf der Produkte erfolgt in vielen Ländern der Welt und mit lokalen Partnern.

Blume des Lebens

Die Blume des Lebens 

Das Ur-Symbol der Schöpfung als Anhänger

Zumikon, 05.09.2018 (Ambition AG) –  Wir sind heute immer besser vernetzt und verstärkt wirken Strahlen auf den Körper des Menschen ein. Im Nahbereich durchdringen Funkverbindungen über WLAN / Wi-Fi verstärkt das private und öffentliche Umfeld. Jedes dieser Geräte sendet elektromagnetische Strahlen aus. Viele Menschen fühlen sich durch elektromagnetische Strahlungen besonders stark belastet, wenn sie sich in Kaufhäusern, U-Bahnen oder in Großraumbüros aufhalten. Die langfristigen Folgen für die Gesundheit sind noch vollkommen unklar. Bekannt ist jedoch, dass zunehmend mehr Menschen unter Elektrosmog leiden. Zu den häufigsten Symptomen gehören: Müdigkeit, Erschöpfungszustände, Schlafstörungen, Nervosität und Konzentrationsschwierigkeiten.

Blume des Lebens: dekorativer Schutz gegen elektromagnetische Strahlung

Das Ur-Symbol Blume des Lebens kann ein sehr wirksamer Schutz gegen alle destruktiven Schwingungseinflüsse sein. Als Blume des Lebens ist der Anhänger nicht nur ein wunderschönes Schmuckstück, sondern auch ein dekorativer Schutz gegen elektromagnetische Strahlung. Der Anhänger bietet eine Rundum-Versorgung zur Aufrechterhaltung und Energetisierung des persönlichen Energiefeldes für unterwegs. Der Anhänger aus 925er Silber wirkt gegen Fremdenergien und Belastungen durch Radioaktivität. Zusätzlich ist er mittels Chi-Technologie energetisiert.

Die Darstellung der Blume des Lebens ist auf der ganzen Welt anzutreffen. Abbildungen von der Blume des Lebens wurden in Irland, der Türkei, in England, Israel, Indien, Ägypten, China, Tibet, Griechenland, Japan, Schweden, Lappland, Island und auch in Deutschland gefunden.

In der mythologischen Forschung steht dieses Symbol für Fruchtbarkeit und blühendes Leben. Der Anhänger ist ein Schmuckstück, welches man wunderbar verschenken oder aber auch selbst tragen kann. So hat man unterwegs einen dekorativen Schutz gegen elektromagnetische Strahlung, die unseren Körper mehr und mehr belastet.

Reduzieren Sie elektromagnetische Einflüsse mit dem Anhänger Blume des Lebens

Blume des Lebens als Anhänger, um elektromagnetische Einflüsse zu mindern.

Pressekontakt
Roswitha Frank  // Agentur für Kommunikation & Marketing
Telefon: +49 (0) 178 8827368
E-Mail: ebfjvgun.senax@jro.qr

Elektromagnetische Strahlen

Elektromagnetische Strahlen belasten den Körper!

Unsere Gesundheit beeinträchtigenden Auswirkungen der Funkwellen

Zumikon, 14.05.2018 (Ambition AG) –Rund um die Uhr sind wir umgeben von einem dichten Geflecht elektromagnetischer Wellen – der elektromagnetischen Strahlung. Sich jedoch ein Leben ohne Geräte, die das tägliche Leben erleichtern, zu denen auch Handys, Laptops und Tablets gehören, kann sich kaum jemand mehr vorstellen. Alle diese modernen Errungenschaften zu denen WLAN, elektronische Heizungsmesszähler, Spielekonsolen oder Baby-Phones sowie Sendemasten und Stromleitungen gehören, erzeugen elektrische und magnetische Felder.

Organismen werden durch die elektromagnetische Strahlung geschädigt, was auch in zahlreichen Studien bereits belegt werden konnte.Die unsere Gesundheit beeinträchtigenden Auswirkungen der Funkwellen wie beispielsweise Schlafstörungen, Depressionen, Kopfschmerzen, Tagesmüdigkeit, Ohrgeräusche sowie Störungen der Hirnfunktionen, werden bereits seit vielen Jahrzehnten festgestellt. Bei Menschen und Tieren wurde immer wieder beobachtet, dass sie vermehrt gesundheitliche Probleme bis hin zu Krebs hatten, wenn sie in der Nähe von leistungsstarken Sendemasten für Fernsehen oder Radio lebten. Neuere Studienergebnisse belegen das auch bei Mobilfunksendern.

Dennoch wird  immer noch viel zu sorglos mit der drahtlosen Technologie umgegangen. Das liegt sicher auch daran, dass man die elektromagnetische Strahlung nicht schmecken, riechen, sehen oder hören kann. Einzig werden in der Schulwissenschaft als Effekt die Veränderungen der Temperatur diskutiert und als existent erachtet.

Bei Patienten mit Schlafstörungen stellte Dr. med. Peterson an der Universität Lübeck fest, dass sich darunter überdurchschnittlich viele Menschen befanden, die viele Telefonate mit Handys führten. Menschen, die auf elektromagnetische Strahlung sensibel reagieren, schlafen tatsächlich oft auch schlechter. In seinen Untersuchungsergebnissen konnte er außerdem eine signifikante Veränderung des Blutbildes beobachten. Vor dem Telefonat waren die roten Blutkörperchen frei beweglich. Nach dem Telefonat von drei Minuten klebten die roten Blutkörperchen hingegen zusammen. Der Fachbegriff dazu ist „Geldrollensystem“. Für diese Patienten bestand als Folge dieser Schädigung eine erhöhte Gefahr von Schlaganfällen, Infarkten und Thrombosen.

Auswirkungen der von Handys ausgehenden elektromagnetischen Strahlung

Ein von der amerikanischen Mobilfunkindustrie mit 28 Millionen Dollar in Auftrag gegebenes Forschungsprogramm unter der Leitung von Dr. George Carlo, befasste sich mit den Auswirkungen auf die menschliche Gesundheit, der von Handys ausgehenden elektromagnetischen Strahlung. Überwacht wurde das Forschungsteam durch eine Arbeitsgruppe der US-Regierung.

In 1999 kam Dr. George Carlos und sein Team zu folgenden Ergebnissen: Man fand Mikrokerne im Blut. Das sind kleine zusätzliche Zellkerne, die in gesunden Zellen sehr selten vorkommen. Sie sind ein Indikator für schwere genetische Schäden. Das Gehirntumor-Risiko war bei Handynutzern um ein 2,5faches Risiko erhöht. Sie starben häufiger an Gehirntumor als Nichtnutzer. Der Tumor befand sich bei diesen Erkrankungen auf der Telefonierseite in der Nähe der abstrahlenden Handyantenne. Bei Kindern zeigte sich bei den Untersuchungen, dass die Strahlung bei ihnen anders als bei Erwachsenen tiefer in den Kopf eindringt.

Seine Ergebnisse durfte Dr. Carlos nicht veröffentlichen, tat es aber aus ethischen Gründen trotzdem. Mobilfunkstrahlung – so das Ergebnis – verursacht Krebs, Zell- und Genveränderungen und weitere krank machende Symptome auch unter den geltenden Grenzwerten. In der Folge machte ihn die Industrie fertig, vernichtete seine Karriere, zerstörte seine Familie und brannte sein Haus ab. Als Wissenschaftler und Rechtsanwalt vertritt er mittlerweile Krebspatienten. In den USA wurde zur Mobilfunkstrahlung bereits Ende 2015 ein richtungsweisendes Urteil gesprochen.

Vor ihrer Markteinführung wurden Mobiltelefone nicht ausreichend auf ihre Sicherheit hin getestet. Wären das Gesundheitsrisiko und die Folgen früher bekannt gewesen, so wären nach Aussagen von Dr. Georges Carlo Mobiltelefone nicht ohne eine Schutzvorrichtung  auf den Markt gekommen. Seiner Ansicht nach sind Headsets, um die Antenne weit weg vom Kopf zu halten, dringend erforderlich.

Der Mobilfunkmarkt
Durch den Verkauf der UMTS-Lizenzen erhielt Deutschland rund 50 Millionen Euro. Hauptaktionär ist die Deutsche Telekom. Das Ende 2010 eingeführte LTE System (Long Term Evolution) soll vom 5G abgelöst werden. Das sichert dann noch mehr Datenübertragungs-kapazität, was die ohnehin schon hohe Strahlenbelastung weiter ansteigen lassen wird, da es zu den anderen Systemen parallel betrieben wird. Hierbei wird nicht nur jeder Mobilfunksender als Dauerstrahler genutzt, sondern auch jedes private Endgerät. In Deutschland strahlen inzwischen weit über 100 000 Mobilfunksender. Dazu kommen 7,2 Milliarden Handyverträge weltweit.

Die drahtlose Technologie hat sich mit WLAN, WiFi (Wireless Internet) Bluetooth und Handys explosionsartige vermehrt. WiFi ermöglicht außerdem die Nutzung des Internets in Cafés, Hotels, öffentlichen Bereichen, an Flughäfen, in Großraumbüros, oder Schulen. Sendemasten, die dafür notwendig sind, verbreiten die betreffenden Mikrowellen.

Auswirkungen der elektromagnetischen Strahlung auf die Natur
Die elektromagnetische Strahlung wirkt sich jedoch nicht nur negativ auf den Menschen und auf Tiere aus, sondern auch auf die Natur. So konnte ein Waldsterben in Gebieten mit einer hohen Funkstrahlung festgestellt werden. In diesen Gebieten erleiden Bäume besonders deutliche Schäden, die sich nicht nur auf den Bergrücken sondern auch in den Tälern wo die Mobilfunksender stark zunehmen, abzeichnen. Mit dem Einzug des digitalen Fernsehens wurde vor 10 Jahren das analoge Fernsehen mit der Folge ersetzt, dass die Industrie die Sendeleistungen vervielfachte.

Schutz vor Elektrosmog
Wir sind immer besser vernetzt und auf unsere Körper wirken immer mehr Strahlen ein. Zunehmend mehr Menschen leiden deshalb heute unter Elektrosmog: Kopfschmerzen, Nervosität, Konzentrationsschwierigkeiten, Schlafstörungen und Müdigkeit sind die bekanntesten Symptome. Zahlreiche wissenschaftliche Studien belegen inzwischen, dass Elektrosmog auch unterhalb der geltenden Grenzwerte auf lebende Organismen einwirkt und Schäden verursacht. In 2015 appellierte eine Gruppe von 159 Wissenschaftlern an den UNO-Generalsekretär und die Generaldirektorin der WHO, diese geltenden Grenzwerte dringend zu prüfen.

Doch es gibt heute Möglichkeiten, sich davor zu schützen, ohne dass man alle Strahlenverursacher abschalten müssen. Um die elektromagnetische Strahlung zu harmonisieren, bietet seit Jahren der Online-Shop von ambition.life Produkte zur Neutralisierung der negativen Effekte des Elektrosmog auf den menschlichen Körper an. Dabei wird die „Torkelbewegung“ (Präzession) der Elektronen und Protonen in den Stromleitungen harmonisiert und neutralisiert. Dieses harmonische Schwingungsverhalten wird dann an die Umgebung weitergegeben. Tausende nutzen bereits heute die Vorteile dieser Produkte.

Harmonei ®
Dieses Produkt wurde in der neuesten Generation an die neuen und erhöhten Strahlungen angepasst und um die Komponente zur Kompensation von Strahlungen ausgehend von Wasseradern, Erdverwerfungen, Fremdinformationen und gegen Radioaktivität ergänzt bzw. stark erweitert. Das harmonei® wird einfach in die Steckdose gesteckt und benötigt selbst keinen Strom. Im Gehäuse ist ein Keramik-Trägerfeld angebracht, welches quantenphysikalisch präpariert ist und die Wirkung der elektromagnetischen Felder der Netzleitung und der ihr angeschlossenen Geräte harmonisiert.

Blume des Lebens
Der Anhänger Blume des Lebens kann ein sehr wirksamer Schutz gegen alle destruktiven Schwingungseinflüsse sein. Er ist nicht nur ein wunderschönes Schmuckstück, sondern auch ein dekorativer Schutz gegen elektromagnetische Strahlung durch Stärkung des eigenen Energiefeldes. Zusätzlich ist der Anhänger mittels Chi-Technologie energetisiert.

Handy & WLAN, Laptop, PC-Schutz Aufkleber harmonei®
Dank der speziell zum Schutz & Gesundheit entwickelten Aufkleber werden Energieschwingungen harmonisiert. 

Elektromagnetische Strahlen umgeben uns tagtäglich.

Pressekontakt
Roswitha Frank // Agentur für Kommunikation & Marketing
Telefon: +49 (0) 178 8827368
E-Mail: ebfjvgun.senax@jro.qr

 

harmonei®: Elektromagnetische Strahlung harmonisieren

Zumikon, 13.12.2017 (Ambition AG) – Elektromagnetische Strahlung harmonisieren! Die Ambition AG bietet mit viel Erfolg das harmonei® zur Neutralisierung der negativen Effekte des Elektrosmogs auf den menschlichen Körper an. Dabei wird die Torkelbewegung (Präzession) der Elektronen und Protonen in den Stromleitungen ohne Leistungseinbußen sofort spürbar harmonisiert und neutralisiert. Dieses harmonische Schwingungsverhalten wird dann an die Umgebung weitergegeben. Viele Menschen nutzen bereits die Vorteile dieses Produktes. Im Youtube-Video harmonei® wird die Wirkungsweise verständlich erklärt.

Das harmonei® kann die Wirkung künstlicher elektro-magnetischer Felder im gesamten Wohnbereich spürbar harmonisieren. Es wird einfach in die Steckdose gesteckt – benötigt aber selbst keinen Strom. Im Gehäuse ist ein Keramik-Trägerfeld angebracht, welches quantenphysikalisch präpariert ist und die Wirkung der elektromagnetischen Felder der Netzleitung und der ihr angeschlossenen Geräte harmonisiert. Einer zusätzlichen Harmonisierung dient dabei zum einen die Ei-Form durch seine heilige Geometrie und zum anderen die aufgedruckte und seit Jahrtausenden bekannte „Blume des Lebens“. Das harmonei® besitzt darüber hinaus eine Komponente zur Kompensation der Strahlungen von Wasseradern, Erdverwerfungen, Fremdinformationen und gegen Radioaktivität.

Elektrosmog: Fenster – WLAN-Laptop – Handy-Schutz harmonei® Aufkleber

Dank des speziell für das Fenster entwickelten Fenster-Schutz harmonei® Aufklebers werden Energieschwingungen harmonisiert. Der Aufkleber für das Fenster kann schädliche Elektromagnetische Strahlung von nahestehenden Funkmasten, Stromleitungen oder anderen äußeren Quellen harmonisieren. In Wechselwirkung mit den menschlichen Feldern wird die negative Wirkung aufgehoben. Das hat keine Auswirkung auf das Empfangssignal. Die Veränderung bezieht sich ausschließlich auf die Wechselwirkung mit den biologischen Zellprozessen beim Menschen.

Sowohl das harmonei® als auch die Aufkleber „Fenster-Schutz harmonei®“, „WLAN-Laptop-Schutz harmonei®“ und „Handy-Schutz harmonei®“ können im Shop von: ambition.life oder be-fuelsaver.net bestellt werden.

Pressekontakt
Roswitha Frank // Agentur für Kommunikation & Marketing
Telefon: +49 (0) 178 8827368
E-Mail: ebfjvgun.senax@jro.qr

Elektrosmog – Zusammenhang mit ADS und ADHS

Zumikon, 25.09.2017 (Ambition AG) – Folgen für die Gesundheit durch Elektrosmog – ADS und ADHS bei Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen! Mittlerweile dürfte bei den meisten angekommen sein, dass Elektrosmog wegen seiner elektromagnetischen Wellen weitreichende Folgen für die Gesundheit hat. Extrem deutlich wird das insbesondere bei Menschen, die über eine ausgeprägte Elektrosensibilität verfügen. Besonders stark wirken sich bei diesen Personen die elektromagnetischen Felder von Sendeanlagen, elektrischen Anlagen oder Elektrogeräten aus. Zunehmend belegen wissenschaftliche Studien den Einfluss auf die Gesundheit von Elektrosmog. Häufig wird die Aufmerksamkeitsdefizit-Hyperaktivitätsstörung (ADHS) nur mit Jugendlichen und Kindern in Verbindung gebracht. Auch Erwachsene können betroffen sein, da die Erkrankung mit dem älter werden nicht automatisch heilt. Mit zunehmendem Lebensalter verändern sich nur die ADHS-Symptome. (Quelle: geopathologie.ch)

Von Neurotransmittern und Hormonen

Sowohl die von ADS und ADHS betroffenen Kinder und Jugendlichen als auch die Erwachsenen, weisen ein gestörtes Gleichgewicht der Botenstoffe im Gehirn auf. Dies ruft eine fehlerhafte Reizweiterleitung im Gehirn hervor. Involviert sind dabei die wichtigen Botenstoffe Serotonin, Adrenalin, Dopamin und Noradrenalin. Diese Stoffe sind Neurotransmitter und Hormone zugleich. Die Neurotransmitter leisten einen wertvollen Austausch der Nervenzellen des Zentralnervensystems. Ihre vorrangige Aufgabe ist es, die Erregung der Nervenzellen auf andere Zellen zu übertragen. Darüber hinaus erreichen sie in den Zellen der Organe bestimmte Wirkungen und Regulierungen. Kommt es dann zu seelischer oder körperlicher Belastung der Betroffenen, kann das Stresssystem angeregt werden.

Phenylalanin spielt eine wichtige Rolle

In diesem Zusammenhang spielt auch Phenylethylamin (PEA) eine wichtige Rolle. PEA wird aus einer essenziellen Aminosäure gebildet, nämlich Phenylalanin. Inzwischen weiß man um die Bedeutung des Stoffes für psychische Krankheiten. Abschließend ist die Wirkweise allerdings noch nicht genau erforscht. Festgestellt hat man jedoch, dass sich der PEA-Wert bei Depressionen vermindert. Bei ADS und ADHS ist der Wert ebenfalls stark reduziert. Geht eine Depression aber in die manische Phase über, ist wieder ein Anstieg des PEA-Wertes festzustellen.

Strahlenbelastung & Hormonhaushalt

Bei der Rimbach-Studie wurde beispielsweise nach der Installation eines Sendemastens ein bedeutsamer Anstieg der Stresshormone Adrenalin und Noradrenalin, bei gleichzeitigem Abfall der Werte des Dopamins festgestellt. Das beobachtete Absinken der Phenylethylamin-Werte (PEA) legt eine chronische, also nicht regulierbare Beeinträchtigung im Stresshaushalt nahe. In dieser Studie hat sich gezeigt, dass ein Zusammenhang zwischen Dosierung der Strahlenbelastung und dem Effekt auf den Hormonhaushalt besteht. Weiter heißt es der Rimbach-Studie, dass Probleme im System der Katecholamine über längere Zeiträume Schäden an der Gesundheit mit sich bringen. Die Ergebnisse dieser Studie können als Erklärung dafür gelten, dass Erkrankungen wie Depressionen oder ADS und ADHS immer häufiger auftreten. (Quelle: Memon bionic instruments GmbH).

Die Ambition AG bietet mit viel Erfolg das harmonei® zur Neutralisierung der negativen Effekte des Elektrosmogs auf den menschlichen Körper an. Dabei wird die Torkelbewegung (Präzession) der Elektronen und Protonen in den Stromleitungen harmonisiert und neutralisiert. Dieses harmonische Schwingungsverhalten wird dann an die Umgebung weitergegeben. Viele Menschen nutzen bereits die Vorteile dieses Produktes.

Das harmonei® – Ein Stecker für die gesamte Wohnung

Das harmonei®, welches seinen Namen von seiner außergewöhnlichen Ei-Form hat, kann die Wirkung künstlicher elektro-magnetischer Felder im gesamten Wohnbereich spürbar harmonisieren. Das harmonei® wird einfach in die Steckdose gesteckt – benötigt aber selbst keinen Strom.

Im Gehäuse ist ein Keramik-Trägerfeld angebracht, welches quantenphysikalisch präpariert ist und die Wirkung der elektromagnetischen Felder der Netzleitung und der ihr angeschlossenen Geräte harmonisiert. Einer zusätzlichen Harmonisierung dient dabei zum einen die Ei-Form durch seine heilige Geometrie und zum anderen die aufgedruckte, seit Jahrtausenden bekannte „Blume des Lebens“.

Seine moderne Form macht es außerdem zu einem echten Schmuckstück im Wohnraum. Das harmonei® besitzt darüber hinaus eine Komponente zur Kompensation der Strahlungen von Wasseradern, Erdverwerfungen, Fremdinformationen und gegen Radioaktivität. Bestellen Sie das harmonei® am besten gleich hier im Shop von ambition.life

Pressekontakt
Roswitha Frank // Agentur für Kommunikation & Marketing
E-Mail: senax@nzovgvba.pu

Ambition AG: harmonei – Produktneuheit zur Harmonisierung schädlicher Effekte von Elektrosmog auf den menschlichen Körper!

Zumikon, 26.01.2017 – Die Menschen sind immer besser vernetzt und auf ihren Körper wirken immer mehr Strahlen ein. Zunehmend leiden deshalb heute viele Menschen unter Elektrosmog, von denen die bekanntesten Symptome: Kopfschmerzen, Nervosität, Müdigkeit, Schlafstörungen und Konzentrationsschwierigkeiten sind. Alles nur Einbildung? Wohl kaum! Elektrosensivität ist inzwischen in Schweden ein anerkanntes Krankheitsbild. Muss man sich also damit abfinden? Nein, denn es gibt heute Möglichkeiten, sich davor zu schützen, ohne dass man alle Strahlen-Verursacher abschalten muss, was ja nicht möglich ist.

Seit Jahren bietet die Ambition AG mit viel Erfolg den sogenannten CHI-Netzstecker zur Neutralisierung der negativen Effekte des Elektrosmogs auf den menschlichen Körper an. Dabei wird die Torkelbewegung (Präzession) der Elektronen und Protonen in den Stromleitungen harmonisiert und neutralisiert. Dieses harmonische Schwingungsverhalten wird dann an die Umgebung weitergegeben. Tausende nutzen bereits die Vorteile dieses Produktes.

Ein Stecker für die gesamte Wohnung

Der CHI-Netzstecker wurde jedoch nach den neuesten Erkenntnissen grundlegend überarbeitet. Herausgekommen ist dabei eine Produktneuheit, die an die neuen und erhöhten Strahlungen angepasst wurde. Es wird seit zwei Wochen unter dem Namen harmonei im eigenen Online-Shop angeboten. Das harmonei, welches seinen Namen von seiner außergewöhnlichen Ei-Form hat, wurde um eine Komponente zur Kompensation der Strahlungen von Wasseradern, Erdverwerfungen, Fremdinformationen und gegen Radioaktivität ergänzt bzw. stark erweitert.

Das harmonei
Weniger Elektrostress – mehr Wohlbefinden.

Das harmonei kann die Wirkung künstlicher elektro-magnetischer Felder im gesamten Wohnbereich spürbar  harmonisieren. Das harmonei wird einfach in die Steckdose gesteckt – benötigt aber selbst keinen Strom. Im Gehäuse ist ein Keramik-Trägerfeld angebracht, welches quantenphysikalisch präpariert ist und die Wirkung der elektromagnetischen Felder der Netzleitung und der ihr angeschlossenen Geräte harmonisiert. Einer zusätzlichen Harmonisierung dient dabei zum einen die Ei-Form durch seine heilige Geometrie und zum anderen die aufgedruckte, seit Jahrtausenden bekannte „Blume des Lebens“. Seine moderne Form macht es außerdem zu einem echten Schmuckstück im Wohnraum. Pro Wohnung wird in der Regel ein Stecker empfohlen. Bei einem Einfamilienhaus wird pro Etage ein harmonei benötigt. In Großraumbüros mit vielen elektronischen Geräten oder in Hotels sollten mehrere Stecker platziert werden. Dies ist natürlich immer von der Belastung der Wohnung, des Hauses bzw. des Büros abhängig.

Im Juli 2015 appellierten 159 Wissenschaftler aus 39 Ländern an UNO-Generalsekretär Ban Ki-moon und die Generaldirektorin der Weltgesundheitsorganisation Dr. M. Chan, die geltenden Grenzwerte dringend zu überprüfen. Zahlreiche wissenschaftliche Studien belegen unterdessen, dass Elektrosmog auch unterhalb der geltenden Grenzwerte auf lebende Organismen einwirkt und Schäden verursacht.