Handystrahlung – Kein Handy unmittelbar am Körper tragen!

Zumikon, 28.02.2019 (Ambition AG) – Mit dem Handy können wir heute überall surfen, mailen, shoppen, spielen und fotografieren, um das dann sofort für seine Freunde auf Facebook und Instagram hochzuladen. So ziemlich alles ist mit dem Handy möglich. Etwa 95 Prozent verfügen über mindestens ein Handy in deutschen Haushalten. Apps auf dem Handy decken inzwischen so ziemlich alles ab, was man sich vorstellen kann. Vom Aufstehen bis zum zu Bett gehen sagt uns das Handy, was wir tun müssen. Wer denkt dabei schon daran, welche negativen Auswirkungen das auf die Gesundheit haben kann.

Besonders all jene, die das Handy unmittelbar am Körper tragen, sind besonders gefährdet. Ob in der Hosentasche, der Jackentasche oder in der Brusttasche! Ständiger Körperkontakt ist eine Gefahr und kann zu Krebs und Unfruchtbarkeit führen, was zahlreiche Studien von Wissenschaftlern bestätigen. Unter ihnen herrscht Einigkeit darüber, dass durch das Tragen eines Handys am Körper das Krebsrisiko multipliziert wird. Bereits im Jahr 2011 wurde nach einer Studie zur Überprüfung der Forschung zu Krebs und Hochfrequenzstrahlung  durch die Internationale Agentur für Krebsforschung (IARC) die Handystrahlung als krebserregend eingestuft.

Alarm schlägt in den USA auch die unabhängige Federal Communications Commission (FCC) bei Brustkrebs, wenn das Handy an der Brust getragen wird. Leider ist es offensichtlich keine Seltenheit, dass Frauen ihr Handy im BH mit sich führen. Als mittlerweile erwiesen gilt, dass die Mikrowellen sich auf die mit dem Handy in direktem Kontakt stehenden Körperteile auswirken. Also Abstand halten!

Für nahezu alle Bedürfnisse wird das Handy rund um die Uhr und an jedem Ort genutzt. Ohne Handy geht nichts mehr in unserer digitalisierten Welt. Und wenn das schon so ist, muss jedem klar sein, dass ein Handy nicht geeignet ist, es unmittelbar am Körper zu tragen. Um sich vor Handystrahlung zu schützen, wurde der harmonei®Handy-Schutz Aufkleber entwickelt. Der energetisierte Aufkleber übernimmt dabei eine Schutzfunktion, der die Energieschwingungen harmonisiert. Den Handy-Schutz Aufkleber und noch mehr Produkte, die zur Unterstützung rund um das Thema Elektrosmog dienen, findet man im Shop ambition.life

Ständiger Körperkontakt mit dem Handy ist eine Gesundheitsgefahr.

Achtung Handystrahlung: Tragen Sie Ihr Handy nie direkt am Körper.

Pressekontakt
Roswitha Frank // Agentur für Kommunikation & Marketing
E-Mail: senax@nzovgvba.pu

Unternehmenskontakt
Ambition AG,
Gregor von Drabich-Waechter
Grundstraße 9, CH-8126 Zumikon
Telefon: +41 (0) 44 481 4900  und
Telefon: +49 (0) 7221 30229999
E-Mail: znvy@nzovgvba.pu
Internet:  www.ambition.life + www.be-fuelsaver.net

Die Ambition AG ist ein Unternehmen mit Sitz in der Schweiz. Gründer des Unternehmens und Verwaltungsrat ist Gregor von Drabich-Waechter. Das Unternehmen vermarktet weltweit die verschiedenen BE-Fuelsaver®-Produkte, den Sprit-Fuchs®, Heizungs- und Elektro-Produkte/PV-Produkte wie den AccuPower und das PV-Solar Power Pad aus dem Hause New Generation, die in Österreich entwickelt wurden. Die Spitzentechnologie ist ein geschütztes Verfahren und setzt neue Maßstäbe bei der Einsparung fossiler Brennstoffe und bei Solar- und Batterielösungen. Das umfangreiche Sortiment wurde um Wellnessprodukte im Bereich Wasserenergetisierung, zur Harmonisierung von Elektrosmog und die Bereiche Garten, Küche, Bad erweitert. Diese werden über den Shop ambition.life angeboten. Der Verkauf der Produkte erfolgt in vielen Ländern der Welt und mit lokalen Partnern.

Mobilfunknetz 5G – Auswirkungen steigender Strahlungsbelastung

Zumikon, 19.02.2019 (Ambition AG) – Das Mobilfunknetz 5G ist bereits die fünfte Generation und soll ab 2020 Einzug in Deutschland halten. Die Frequenzen für den neuen Mobilfunkstandard werden im Frühjahr 2019 versteigert. Die einen freuen sich auf eine extrem schnelle Datenübertragung bei 90 Prozent weniger Stromverbrauch und den technischen Möglichkeiten, die sich mit 5G bieten. Ultraschnell und ultrastabil lässt sich damit überall in wenigen Sekunden ein HD-Kinofilm herunterladen und selbstfahrende Autos könnten die nötigen Signale in Millisekunden beziehen. Die neue Technik erlaubt dann mehreren Leuten gleichzeitig eine stabile Verbindung, denn 5G soll 100 Mal schneller sein als eine gute LTE-Verbindung. Im Livestream würde man dann nahezu in Echtzeit ein Fußballspiel anschauen oder intelligente Verkehrssysteme oder Sicherheitskontrollen in Echtzeit ermöglichen. Klingt schon sehr verlockend!

Die anderen machen sich durch die steigende Strahlenbelastung Sorgen um die negativen Folgen für die Gesundheit. In zahlreichen Studien wurde die Gesundheitsgefahr, die von elektromagnetischen Feldern (EMF) ausgeht, dargelegt.

Schädliche Auswirkungen einer RF-EMF-Exposition sind bereits nachgewiesen
Mehr als 230 Wissenschaftler und Ärzte aus über 40 Ländern haben im Dezember 2018 in einem dringenden Appell ein Moratorium für die Einführung von 5G gefordert und vor einer schnellen Einführung von 5G gewarnt. Sie führen an, dass 5G die Exposition gegenüber hochfrequenten elektromagnetischen Feldern (RF-EMF) zusätzlich zu den bereits vorhandenen 2G, 3G, 4G und WiFi erheblich erhöht. Die hochfrequenten elektromagnetischen Felder (RF-EMF) haben sich für Mensch und Umwelt als nachweislich schädlich erwiesen.

Negative Auswirkungen auf das allgemeine Wohlbefinden des Menschen, zellulärer Stress, ein erhöhtes Krebsrisiko, neurologische Störungen, genetische Schäden, Zunahme schädlicher freier Radikale oder Lern- und Gedächtnisdefizite zählen zu den Auswirkungen, wie zahlreiche wissenschaftliche Veröffentlichungen in jüngster Zeit gezeigt haben. Wilfried Kühling, Professor für Raum- und Umweltplanung an der Universität Halle-Wittenberg sagt: „Man weiß viel zu wenig darüber, wie sich die Strahlenbelastung für die Bevölkerung unter 5G erhöhen wird“. Er fordert, die Versteigerung der 5G-Frequenzen auszusetzen, bis die Technik und ihre gesundheitlichen Wirkungen besser erforscht sind.

Steigende Strahlenbelastung durch Mobilfunknetz 5G Auswirkung auf die Gesundheit.

Mobilfunknetz 5G mit Auswirkungen steigender Strahlungsbelastung für die Gesundheit.

Pressekontakt
Roswitha Frank // Agentur für Kommunikation & Marketing
E-Mail: senax@nzovgvba.pu

Unternehmenskontakt
Ambition AG, 
Gregor von Drabich-Waechter
Grundstraße 9, CH-8126 Zumikon
Telefon: +41 (0) 44 481 4900 und
Telefon: +49 (0) 7221 30229999
E-Mail: znvy@nzovgvba.pu
Internet: www.ambition.life + www.be-fuelsaver.net

Die Ambition AG ist ein Unternehmen mit Sitz in der Schweiz. Gründer des Unternehmens und Verwaltungsrat ist Gregor von Drabich-Waechter. Das Unternehmen vermarktet weltweit die verschiedenen BE-Fuelsaver®-Produkte, den Sprit-Fuchs®, Heizungs- und Elektro-Produkte/PV-Produkte wie den Accu Power und das PV-Solar Power Pad aus dem Hause New Generation, die in Österreich entwickelt wurden. Die Spitzentechnologie ist ein geschütztes Verfahren und setzt neue Maßstäbe bei der Einsparung fossiler Brennstoffe und bei Solar- und Batterielösungen. Das umfangreiche Sortiment wurde um Wellnessprodukte im Bereich Wasserenergetisierung, zur Harmonisierung von Elektrosmog und die Bereiche Garten, Küche, Bad erweitert. Diese werden über den Shop ambition.life angeboten. Der Verkauf der Produkte erfolgt in vielen Ländern der Welt und mit lokalen Partnern.

Elektromagnetische Strahlung – Auswirkungen auf den Menschen

Zumikon, 11.02.2019 (Ambition AG) – Am Arbeitsplatz und zu Hause ist der Mensch elektrischen und magnetischen Feldern ausgesetzt. Sie entstehen beispielsweise durch das Erzeugen und Weiterleiten von Elektrizität, durch Haushaltsgeräte, Industrieanlagen sowie durch Telekommunikation und Rundfunk. Für den durch Menschen verursachten wachsenden Bedarf an Elektrizität und ständig weiterentwickelten Technologien, wurden immer mehr künstliche Quellen solcher elektromagnetischen Felder geschaffen. Zum Anpassen an die vielen Einflüsse, denen der Mensch in seiner Umwelt ausgesetzt ist, verfügt der Körper über einen ausgeklügelten Mechanismus. Das bedeutet natürlich nicht, dass er für sämtliche biologische Effekte über einen Kompensationsmechanismus verfügt. Ein Gesundheitsrisiko können Veränderungen darstellen, die über eine lange Zeit das System belasten oder nicht heilbar sind.

Elektromagnetische Strahlung (EMR) in Verbindung mit Gesundheitsproblemen
Unbestritten ist, dass elektromagnetische Felder über bestimmten Stärken biologische Effekte auslösen können. In den Mittelpunkt gesundheitlicher Bedenken sind zahlreiche Quellen elektromagnetischer Felder gerückt. Dazu zählen Stromleitungen, Sendemasten, Trafos, Mobilfunk und WLAN, Computer- und TV-Bildschirme sowie Mikrowellenherde, um nur einige zu nennen. Unsichtbare Kraftfelder, die jedes mit Strom betriebene Gerät umgeben, erzeugen elektrische und magnetische Felder. Das hat zur Folge, dass wir dank der elektrischen Helfer in einem dichten Nebel elektromagnetischer Wellen, auch elektromagnetische Strahlung (EMR) genannt, leben. Heute ist diese Strahlung etwa 100 bis 200 Millionen Mal intensiver, als es noch vor 100 Jahren der Fall war.

Zahlreiche wissenschaftliche Studien belegen inzwischen die Verbindung von elektromagnetischer Strahlung (EMR) mit vielen Gesundheitsproblemen. Dazu gehören Schlaflosigkeit, Müdigkeit, Kopfschmerzen, Herzprobleme, Alzheimer, Lernstörungen, inklusive einiger Krebsarten. Dr. Robert Becker, Arzt, Forscher und Experte für elektromagnetische Strahlung, hat sich äußerst besorgt über Elektrosmog geäußert: „Ich habe keinen Zweifel daran, dass der größte weltweite Umweltverschmutzungsfaktor im Augenblick die Ausbreitung elektromagnetischer Felder ist. Ich halte das für weitaus bedenklicher als die Globale Erwärmung […] und die Vermehrung von Chemikalien in der Umwelt.“ Dr. Becker ist Autor des Buches „Cross Currents: The Perils of Electropollution“ und war bereits zwei Mal für den Nobelpreis nominiert.

Pressekontakt
Roswitha Frank // Agentur für Kommunikation & Marketing
E-Mail: senax@nzovgvba.pu

Unternehmenskontakt
Ambition AG,
Gregor von Drabich-Waechter
Grundstraße 9, CH-8126 Zumikon
Telefon: +41 (0) 44 481 4900  und
Telefon: +49 (0) 7221 30229999
E-Mail: znvy@nzovgvba.pu
Internet:  www.ambition.life + www.be-fuelsaver.net

Die Ambition AG ist ein Unternehmen mit Sitz in der Schweiz. Gründer des Unternehmens und Verwaltungsrat ist Gregor von Drabich-Waechter. Das Unternehmen vermarktet weltweit die verschiedenen BE-Fuelsaver®-Produkte, den Sprit-Fuchs®, Heizungs- und Elektro-Produkte/PV-Produkte wie den AccuPower und das PV-Solar Power Pad aus dem Hause New Generation, die in Österreich entwickelt wurden. Die Spitzentechnologie ist ein geschütztes Verfahren und setzt Maßstäbe bei der Einsparung fossiler Brennstoffe und bei Solar- und Batterielösungen. Das umfangreiche Sortiment wurde um Wellnessprodukte im Bereich Wasserenergetisierung, zur Harmonisierung von Elektrosmog und die Bereiche Garten, Küche, Bad erweitert. Diese werden über den Shop ambition.life angeboten. Der Verkauf der Produkte erfolgt in vielen Ländern der Welt und mit lokalen Partnern.

Freie Energie – Ein Hirngespinst?

Ist die Freie Energie ein Hirngespinst?

Das Thema wird immer wieder kontrovers diskutiert

Zumikon, 11.01.2019 (Ambition AG) – Freie Energie ist weit mehr als eine viel umstrittene Möglichkeit Strom zu erzeugen. Im Interview mit Gregor von Drabich-Waechter sprach ExtremNews über die vielfältigen Anwendungen von freier Energie. Als Fachmann für Energie- und Schwingungsmedizin erläutert er im Gespräch, wie jeder Einzelne diese erleben kann. Anhand des Wasserenergetisierers zeigt Gregor v. Drabich-Waechter, dass ihr nutzbares Spektrum sehr vielfältig ist und Freie Energie kein Hirngespinst. Bei dem Gerät handelt es sich um eine verbesserte und verstärkte Version des von Georges Lakhovsky entwickelten Multiwellen-Oszillators. Das Gerät wurde in Russland unter anderem von Wissenschaftlern im Rahmen der staatlichen Raumfahrtforschung eingesetzt, um Kosmonauten im All medizinisch zu betreuen.

Mitochondrien sind die Kraftwerke der Zellen

Mittels Hochfrequenztechnologie wird Wasser mit dem Wasservitalisierer in seine hexagonale Struktur gebracht.

Der Wasserenergetisierer in der Anwendung.

Beispielsweise durch Elektrosmog, schlechte Ernährung oder mangelnde Bewegung geht die Zellmembranspannung zurück.

Aufgrund des Gerätes wird die Spannung mittels der Freien (Raum-) Energie wieder aufgeladen, was man durch Wärme und einem gesteigerten Wohlbefinden deutlich spürt.

Gregor von Drabich-Waechter erklärt im Interview weiter: „Die Mitochondrien sind, wie die russischen Wissenschaftler herausgefunden haben, die Kraftwerke der Zellen„.

 

 

 

Wenn es den Mitochondrien gut geht, geht es der Zelle gut und wenn es allen Zellen gut geht, geht es auch dem Menschen gut. Durch seine Frequenzen reichert der Wasserenergetisierer quasi die Mitochondrien wieder an.

Sehen Sie dazu das gesamte Interview auf Youtube mit weiteren interessanten Informationen: „Freie Energie in der praktischen Anwendung“. Klicken Sie dazu in der Mitte auf das Bild.

 

 

Blume des Lebens

Die Blume des Lebens 

Das Ur-Symbol der Schöpfung als Anhänger

Zumikon, 05.09.2018 (Ambition AG) –  Wir sind heute immer besser vernetzt und verstärkt wirken Strahlen auf den Körper des Menschen ein. Im Nahbereich durchdringen Funkverbindungen über WLAN / Wi-Fi verstärkt das private und öffentliche Umfeld. Jedes dieser Geräte sendet elektromagnetische Strahlen aus. Viele Menschen fühlen sich durch elektromagnetische Strahlungen besonders stark belastet, wenn sie sich in Kaufhäusern, U-Bahnen oder in Großraumbüros aufhalten. Die langfristigen Folgen für die Gesundheit sind noch vollkommen unklar. Bekannt ist jedoch, dass zunehmend mehr Menschen unter Elektrosmog leiden. Zu den häufigsten Symptomen gehören: Müdigkeit, Erschöpfungszustände, Schlafstörungen, Nervosität und Konzentrationsschwierigkeiten.

Blume des Lebens: dekorativer Schutz gegen elektromagnetische Strahlung

Das Ur-Symbol Blume des Lebens kann ein sehr wirksamer Schutz gegen alle destruktiven Schwingungseinflüsse sein. Als Blume des Lebens ist der Anhänger nicht nur ein wunderschönes Schmuckstück, sondern auch ein dekorativer Schutz gegen elektromagnetische Strahlung. Der Anhänger bietet eine Rundum-Versorgung zur Aufrechterhaltung und Energetisierung des persönlichen Energiefeldes für unterwegs. Der Anhänger aus 925er Silber wirkt gegen Fremdenergien und Belastungen durch Radioaktivität. Zusätzlich ist er mittels Chi-Technologie energetisiert.

Die Darstellung der Blume des Lebens ist auf der ganzen Welt anzutreffen. Abbildungen von der Blume des Lebens wurden in Irland, der Türkei, in England, Israel, Indien, Ägypten, China, Tibet, Griechenland, Japan, Schweden, Lappland, Island und auch in Deutschland gefunden.

In der mythologischen Forschung steht dieses Symbol für Fruchtbarkeit und blühendes Leben. Der Anhänger ist ein Schmuckstück, welches man wunderbar verschenken oder aber auch selbst tragen kann. So hat man unterwegs einen dekorativen Schutz gegen elektromagnetische Strahlung, die unseren Körper mehr und mehr belastet.

Reduzieren Sie elektromagnetische Einflüsse mit dem Anhänger Blume des Lebens

Blume des Lebens als Anhänger, um elektromagnetische Einflüsse zu mindern.

Pressekontakt
Roswitha Frank  // Agentur für Kommunikation & Marketing
Telefon: +49 (0) 178 8827368
E-Mail: ebfjvgun.senax@jro.qr

Elektromagnetische Strahlen

Elektromagnetische Strahlen belasten den Körper!

Unsere Gesundheit beeinträchtigenden Auswirkungen der Funkwellen

Zumikon, 14.05.2018 (Ambition AG) –Rund um die Uhr sind wir umgeben von einem dichten Geflecht elektromagnetischer Wellen – der elektromagnetischen Strahlung. Sich jedoch ein Leben ohne Geräte, die das tägliche Leben erleichtern, zu denen auch Handys, Laptops und Tablets gehören, kann sich kaum jemand mehr vorstellen. Alle diese modernen Errungenschaften zu denen WLAN, elektronische Heizungsmesszähler, Spielekonsolen oder Baby-Phones sowie Sendemasten und Stromleitungen gehören, erzeugen elektrische und magnetische Felder.

Organismen werden durch die elektromagnetische Strahlung geschädigt, was auch in zahlreichen Studien bereits belegt werden konnte.Die unsere Gesundheit beeinträchtigenden Auswirkungen der Funkwellen wie beispielsweise Schlafstörungen, Depressionen, Kopfschmerzen, Tagesmüdigkeit, Ohrgeräusche sowie Störungen der Hirnfunktionen, werden bereits seit vielen Jahrzehnten festgestellt. Bei Menschen und Tieren wurde immer wieder beobachtet, dass sie vermehrt gesundheitliche Probleme bis hin zu Krebs hatten, wenn sie in der Nähe von leistungsstarken Sendemasten für Fernsehen oder Radio lebten. Neuere Studienergebnisse belegen das auch bei Mobilfunksendern.

Dennoch wird  immer noch viel zu sorglos mit der drahtlosen Technologie umgegangen. Das liegt sicher auch daran, dass man die elektromagnetische Strahlung nicht schmecken, riechen, sehen oder hören kann. Einzig werden in der Schulwissenschaft als Effekt die Veränderungen der Temperatur diskutiert und als existent erachtet.

Bei Patienten mit Schlafstörungen stellte Dr. med. Peterson an der Universität Lübeck fest, dass sich darunter überdurchschnittlich viele Menschen befanden, die viele Telefonate mit Handys führten. Menschen, die auf elektromagnetische Strahlung sensibel reagieren, schlafen tatsächlich oft auch schlechter. In seinen Untersuchungsergebnissen konnte er außerdem eine signifikante Veränderung des Blutbildes beobachten. Vor dem Telefonat waren die roten Blutkörperchen frei beweglich. Nach dem Telefonat von drei Minuten klebten die roten Blutkörperchen hingegen zusammen. Der Fachbegriff dazu ist „Geldrollensystem“. Für diese Patienten bestand als Folge dieser Schädigung eine erhöhte Gefahr von Schlaganfällen, Infarkten und Thrombosen.

Auswirkungen der von Handys ausgehenden elektromagnetischen Strahlung

Ein von der amerikanischen Mobilfunkindustrie mit 28 Millionen Dollar in Auftrag gegebenes Forschungsprogramm unter der Leitung von Dr. George Carlo, befasste sich mit den Auswirkungen auf die menschliche Gesundheit, der von Handys ausgehenden elektromagnetischen Strahlung. Überwacht wurde das Forschungsteam durch eine Arbeitsgruppe der US-Regierung.

In 1999 kam Dr. George Carlos und sein Team zu folgenden Ergebnissen: Man fand Mikrokerne im Blut. Das sind kleine zusätzliche Zellkerne, die in gesunden Zellen sehr selten vorkommen. Sie sind ein Indikator für schwere genetische Schäden. Das Gehirntumor-Risiko war bei Handynutzern um ein 2,5faches Risiko erhöht. Sie starben häufiger an Gehirntumor als Nichtnutzer. Der Tumor befand sich bei diesen Erkrankungen auf der Telefonierseite in der Nähe der abstrahlenden Handyantenne. Bei Kindern zeigte sich bei den Untersuchungen, dass die Strahlung bei ihnen anders als bei Erwachsenen tiefer in den Kopf eindringt.

Seine Ergebnisse durfte Dr. Carlos nicht veröffentlichen, tat es aber aus ethischen Gründen trotzdem. Mobilfunkstrahlung – so das Ergebnis – verursacht Krebs, Zell- und Genveränderungen und weitere krank machende Symptome auch unter den geltenden Grenzwerten. In der Folge machte ihn die Industrie fertig, vernichtete seine Karriere, zerstörte seine Familie und brannte sein Haus ab. Als Wissenschaftler und Rechtsanwalt vertritt er mittlerweile Krebspatienten. In den USA wurde zur Mobilfunkstrahlung bereits Ende 2015 ein richtungsweisendes Urteil gesprochen.

Vor ihrer Markteinführung wurden Mobiltelefone nicht ausreichend auf ihre Sicherheit hin getestet. Wären das Gesundheitsrisiko und die Folgen früher bekannt gewesen, so wären nach Aussagen von Dr. Georges Carlo Mobiltelefone nicht ohne eine Schutzvorrichtung  auf den Markt gekommen. Seiner Ansicht nach sind Headsets, um die Antenne weit weg vom Kopf zu halten, dringend erforderlich.

Der Mobilfunkmarkt
Durch den Verkauf der UMTS-Lizenzen erhielt Deutschland rund 50 Millionen Euro. Hauptaktionär ist die Deutsche Telekom. Das Ende 2010 eingeführte LTE System (Long Term Evolution) soll vom 5G abgelöst werden. Das sichert dann noch mehr Datenübertragungs-kapazität, was die ohnehin schon hohe Strahlenbelastung weiter ansteigen lassen wird, da es zu den anderen Systemen parallel betrieben wird. Hierbei wird nicht nur jeder Mobilfunksender als Dauerstrahler genutzt, sondern auch jedes private Endgerät. In Deutschland strahlen inzwischen weit über 100 000 Mobilfunksender. Dazu kommen 7,2 Milliarden Handyverträge weltweit.

Die drahtlose Technologie hat sich mit WLAN, WiFi (Wireless Internet) Bluetooth und Handys explosionsartige vermehrt. WiFi ermöglicht außerdem die Nutzung des Internets in Cafés, Hotels, öffentlichen Bereichen, an Flughäfen, in Großraumbüros, oder Schulen. Sendemasten, die dafür notwendig sind, verbreiten die betreffenden Mikrowellen.

Auswirkungen der elektromagnetischen Strahlung auf die Natur
Die elektromagnetische Strahlung wirkt sich jedoch nicht nur negativ auf den Menschen und auf Tiere aus, sondern auch auf die Natur. So konnte ein Waldsterben in Gebieten mit einer hohen Funkstrahlung festgestellt werden. In diesen Gebieten erleiden Bäume besonders deutliche Schäden, die sich nicht nur auf den Bergrücken sondern auch in den Tälern wo die Mobilfunksender stark zunehmen, abzeichnen. Mit dem Einzug des digitalen Fernsehens wurde vor 10 Jahren das analoge Fernsehen mit der Folge ersetzt, dass die Industrie die Sendeleistungen vervielfachte.

Schutz vor Elektrosmog
Wir sind immer besser vernetzt und auf unsere Körper wirken immer mehr Strahlen ein. Zunehmend mehr Menschen leiden deshalb heute unter Elektrosmog: Kopfschmerzen, Nervosität, Konzentrationsschwierigkeiten, Schlafstörungen und Müdigkeit sind die bekanntesten Symptome. Zahlreiche wissenschaftliche Studien belegen inzwischen, dass Elektrosmog auch unterhalb der geltenden Grenzwerte auf lebende Organismen einwirkt und Schäden verursacht. In 2015 appellierte eine Gruppe von 159 Wissenschaftlern an den UNO-Generalsekretär und die Generaldirektorin der WHO, diese geltenden Grenzwerte dringend zu prüfen.

Doch es gibt heute Möglichkeiten, sich davor zu schützen, ohne dass man alle Strahlenverursacher abschalten müssen. Um die elektromagnetische Strahlung zu harmonisieren, bietet seit Jahren der Online-Shop von ambition.life Produkte zur Neutralisierung der negativen Effekte des Elektrosmog auf den menschlichen Körper an. Dabei wird die „Torkelbewegung“ (Präzession) der Elektronen und Protonen in den Stromleitungen harmonisiert und neutralisiert. Dieses harmonische Schwingungsverhalten wird dann an die Umgebung weitergegeben. Tausende nutzen bereits heute die Vorteile dieser Produkte.

Harmonei ®
Dieses Produkt wurde in der neuesten Generation an die neuen und erhöhten Strahlungen angepasst und um die Komponente zur Kompensation von Strahlungen ausgehend von Wasseradern, Erdverwerfungen, Fremdinformationen und gegen Radioaktivität ergänzt bzw. stark erweitert. Das harmonei® wird einfach in die Steckdose gesteckt und benötigt selbst keinen Strom. Im Gehäuse ist ein Keramik-Trägerfeld angebracht, welches quantenphysikalisch präpariert ist und die Wirkung der elektromagnetischen Felder der Netzleitung und der ihr angeschlossenen Geräte harmonisiert.

Blume des Lebens
Der Anhänger Blume des Lebens kann ein sehr wirksamer Schutz gegen alle destruktiven Schwingungseinflüsse sein. Er ist nicht nur ein wunderschönes Schmuckstück, sondern auch ein dekorativer Schutz gegen elektromagnetische Strahlung durch Stärkung des eigenen Energiefeldes. Zusätzlich ist der Anhänger mittels Chi-Technologie energetisiert.

Handy & WLAN, Laptop, PC-Schutz Aufkleber harmonei®
Dank der speziell zum Schutz & Gesundheit entwickelten Aufkleber werden Energieschwingungen harmonisiert. 

Elektromagnetische Strahlen umgeben uns tagtäglich.

Pressekontakt
Roswitha Frank // Agentur für Kommunikation & Marketing
Telefon: +49 (0) 178 8827368
E-Mail: ebfjvgun.senax@jro.qr

 

Trinkwasserfilter für den Haushalt

Zumikon, 11.04.2018 (Ambition AG) – Tiefenreine Trinkwasserqualität aus dem Wasserhahn durch 3-stufiges Filtersystem! Der Trinkwasserfilter ist ein leistungsstarker, mehrstufiger Wasserfilter für den Haushalt. Durch sein innovatives Mikro-Membran-System (MMS) mit einer Porengröße von 0,1 Mikron sorgt er für tiefenreine Trinkwasserqualität und einen erfrischenden Geschmack. Damit ist der Filter 50 Mal gründlicher als herkömmliche Geräte mit 5 Mikron Porengröße. Seine fast 100%ige Filterleistung wurde von zwei deutschen Laboren eindrucksvoll belegt. Über die nachfolgenden Links gelangt man zu den vollständigen Laborberichten: Rückstandsanalytik in Bremen und Q-Bioanalytic GmbH in Bremerhaven.

Seinen hohen Wirkungsgrad erreicht er durch ein 3-stufiges Filtersystem. Dieses entfernt mechanisch Substanzen und Schwebestoffe die größer als 0,1 Mikron sind, wie z.B. Asbestfasern. Außerdem filtert er Chlor & Chlorverbindungen (FCKW), Pestizide, Pestizidrückstände, Herbizide, Insektizide, Medikamentenrückstände, Hormone, hormonähnliche Substanzen, Geruchsstoffe, Verfärbungen, Metalle & Schwermetalle.

Er kann auch Mikro-Plastikkügelchen, Aluminium sowie Glyphosat und Glyfosinat entfernen. Darüber hinaus wird durch eine wirksame Entfernung (99,9999 %) von Bakterien, Pilzen & Parasiten das Wasser mikrobiologisch rein. Der Mineraliengehalt (insbesondere Magnesium und Calcium) und der pH-Wert bleiben erhalten.

Der Trinkwasserfilter benötigt keinen Strom, kein Abwasser, keine Chemie und kein Entkalken – somit ist er sehr umweltfreundlich und nahezu wartungsfrei. Der leistungsstarke Wasserfilter ist schnell montiert und hält bis zu 12 Monate oder 11.200 Litern.

Im Youtube-Video Trinkwasserfilter Haushalt wird die Wirkungsweise verständlich erklärt.

Der Trinkwasserfilter kann sowohl im Online-Shop bei: ambition.life oder unter: be-fuelsaver.net  für € 249 pro Stück bestellt werden.

Wasserfilter für tiefenreines Trinkwasser

Trinkwasserfilter für tiefenreines Trinkwasser

Pressekontakt
Roswitha Frank // Agentur für Kommunikation & Marketing
Telefon: +49 (0) 178 8827368
E-Mail: ebfjvgun.senax@jro.qr

harmonei®: Elektromagnetische Strahlung harmonisieren

Zumikon, 13.12.2017 (Ambition AG) – Elektromagnetische Strahlung harmonisieren! Die Ambition AG bietet mit viel Erfolg das harmonei® zur Neutralisierung der negativen Effekte des Elektrosmogs auf den menschlichen Körper an. Dabei wird die Torkelbewegung (Präzession) der Elektronen und Protonen in den Stromleitungen ohne Leistungseinbußen sofort spürbar harmonisiert und neutralisiert. Dieses harmonische Schwingungsverhalten wird dann an die Umgebung weitergegeben. Viele Menschen nutzen bereits die Vorteile dieses Produktes. Im Youtube-Video harmonei® wird die Wirkungsweise verständlich erklärt.

Das harmonei® kann die Wirkung künstlicher elektro-magnetischer Felder im gesamten Wohnbereich spürbar harmonisieren. Es wird einfach in die Steckdose gesteckt – benötigt aber selbst keinen Strom. Im Gehäuse ist ein Keramik-Trägerfeld angebracht, welches quantenphysikalisch präpariert ist und die Wirkung der elektromagnetischen Felder der Netzleitung und der ihr angeschlossenen Geräte harmonisiert. Einer zusätzlichen Harmonisierung dient dabei zum einen die Ei-Form durch seine heilige Geometrie und zum anderen die aufgedruckte und seit Jahrtausenden bekannte „Blume des Lebens“. Das harmonei® besitzt darüber hinaus eine Komponente zur Kompensation der Strahlungen von Wasseradern, Erdverwerfungen, Fremdinformationen und gegen Radioaktivität.

Elektrosmog: Fenster – WLAN-Laptop – Handy-Schutz harmonei® Aufkleber

Dank des speziell für das Fenster entwickelten Fenster-Schutz harmonei® Aufklebers werden Energieschwingungen harmonisiert. Der Aufkleber für das Fenster kann schädliche Elektromagnetische Strahlung von nahestehenden Funkmasten, Stromleitungen oder anderen äußeren Quellen harmonisieren. In Wechselwirkung mit den menschlichen Feldern wird die negative Wirkung aufgehoben. Das hat keine Auswirkung auf das Empfangssignal. Die Veränderung bezieht sich ausschließlich auf die Wechselwirkung mit den biologischen Zellprozessen beim Menschen.

Sowohl das harmonei® als auch die Aufkleber „Fenster-Schutz harmonei®“, „WLAN-Laptop-Schutz harmonei®“ und „Handy-Schutz harmonei®“ können im Shop von: ambition.life oder be-fuelsaver.net bestellt werden.

Pressekontakt
Roswitha Frank // Agentur für Kommunikation & Marketing
Telefon: +49 (0) 178 8827368
E-Mail: ebfjvgun.senax@jro.qr

Neuer Mobilfunk-Standard 5G

Zumikon, 13.12.2017 (Ambition AG) – Neuer Mobilfunk-Standard 5G birgt potenzielle Risiken für Gesundheit & Umwelt: Internationale Wissenschaftler appellieren! Der neue Mobilfunk-Standard 5G führte zu einem Appell von Internationalen Wissenschaftlern aus mehr als 30 Ländern an die EU. Unter der Federführung von Rainer Nyberg, Finnland und Lennart Hardell, Schweden, warnen sie übereinstimmend vor den potenziellen Risiken und ernsten gesundheitlichen Auswirkungen des noch weitgehend unerforschten Mobilfunk-Standards G5, der zu einer massiven Zunahme der Zwangsexposition durch die kabellose Kommunikation führt.

Auszug aus dem Appell: …“Wir legen der EU Folgendes eindringlich nahe: Alle zumutbaren Maßnahmen zu ergreifen, um die Ausbreitung der hochfrequenten elektromagnetischen Felder (HF-EMF) von 5G zu stoppen, bis unabhängige Wissenschaftler sicherstellen können, dass für EU-Bürger 5G und die gesamten Strahlungsintensitäten, die durch HF-EMF (5G zusammen mit GSM, UMTS, LTE und WLAN) nicht schädlich sind, insbesondere für Säuglinge, Kinder und schwangere Frauen sowie für die Umwelt …

…Sofort, ohne Einflussnahme der Industrie, eine EU-Arbeitsgruppe unabhängiger, tatsächlich unparteiischer Wissenschaftler zu EMF und Gesundheit ohne Interessenkonflikte zu ernennen, um die Gesundheitsrisiken zu bewerten und über neue, sichere „Grenzwerte für die maximale Gesamtexposition“ für die gesamte kabellose Kommunikation innerhalb der EU zu entscheiden …

… Die 5G-Technik funktioniert nur über kurze Entfernungen. Durch festes Material werden die Signale nur schlecht übertragen. Viele neue Antennen werden benötigt, und die vollständige Einführung wird in städtischen Gebieten zu Antennen im Abstand von 10 bis 12 Häusern führen. Daher wird die Zwangsexposition stark erhöht.

… Mit „der immer umfangreicheren Nutzung kabelloser Techniken kann niemand einer Exposition aus dem Weg gehen. Neben der erhöhten Anzahl von 5G-Basisstationen (selbst innerhalb von Häusern, Läden und Krankenhäusern) werden nämlich laut Schätzungen „10 bis 20 Milliarden Drahtlosanschlüsse“ (von Kühlschränken, Waschmaschinen, Überwachungskameras, selbstfahrenden Autos und Bussen, usw.) Teil des Internets der Dinge sein. All dies zusammen kann zu einer exponentiellen Zunahme der gesamten langfristigen Exposition aller EU-Bürger gegenüber hochfrequenten elektromagnetischen Feldern (HF-EMF) führen. Schädliche Auswirkungen für Menschen und die Umwelt von HF-EMF sind bereits bewiesen“. (Quelle: Deutsche Übersetzung von diagnose:funk)

Pressekontakt
Roswitha Frank // Agentur für Kommunikation & Marketing
Telefon: +49 (0) 178 8827368
E-Mail: ebfjvgun.senax@jro.qr

Seminar zum Intuitions- und Bewusstseinstraining

Intuitions- und Bewusstseinstraining zum Behandeln von Energiefeldern über die Entfernung!
Das Seminar findet am 25. + 26.11.2017 in Zürich unter der Leitung von Christoph Bauer statt. Es ist ideal als Ergänzung zum Einsatz von Schwingungsmedizin (z.B. Trinkwasser-Energetisierer nach G. Lakhovsky). Das Sehen und Spüren des Energiefeldes eines Menschen hilft beim Erkennen von Blockaden im physischen und im feinstofflichen Körper. Dies ist eine wichtige Voraussetzung in der Energiearbeit mit Klienten oder im Freundeskreis.

Aufbauseminar für Teilnehmer des Basisseminars
In diesem Seminar werden zunächst das Wahrnehmen und Behandeln der Energiefelder und Blockaden von physisch Anwesenden wiederholt. Um sich bestmöglich in die Kraft zu bringen, werden innere Blockaden und alte Glaubensmuster aufgelöst, die auf Weg in die innere Freiheit noch im Weg stehen. Dies geschieht in individuellen Behandlungen und während der geführten Tiefenmeditationen. Ziel des Seminars ist es dann weiterhin, die intuitiven Fähigkeiten dahingehend zu erweitern, dass man Menschen, Tiere, Pflanzen und andere Energiefelder auch über die Entfernung wahrnehmen und behandeln kann, zum Beispiel mit dem Trinkwasser-Energetisierer. Informationen und Anmeldung über nachfolgenden Link: Christoph-Bauer_Flyer_Folgeseminar

Trinkwasser-Energetisierer
Geräte wie der Trinkwasser-Energetisierer sind ein hervorragendes therapeutisches Werkzeug mit dem schon viele Hilfesuchende erfolgreich behandelt wurden. Ziel des Seminars ist es, Therapeuten und Anwendern einen intuitiven Umgang beim Erkennen und Lösen von Energieblockaden, z.B. mit dem Trinkwasser-Energetisierer beizubringen. Uns allen wohnt eine uralte Fähigkeit inne, uns in Menschen und Dinge in unserer nahen und fernen Umgebung hinein zu fühlen. Das haben wir alle schon erlebt, wenn wir z.B. an jemanden denken, der uns dann auch anruft. Die Zeit ist reif, diese Fähigkeiten wieder zu entdecken und weiterzuentwickeln, um sie dann gezielt einsetzen zu können.
Jeder kann dieses Seminar nutzen, um gemeinsam mit Christoph Bauer seine inneren Grenzen zu erweitern und sein Potenzial zu entfalten.

Pressekontakt
Roswitha Frank / Agentur für Kommunikation & Marketing
Telefon: +49 (0) 178 8827368
E-Mail: ebfjvgun.senax@jro.qr