Mobilfunknetz 5G – Auswirkungen steigender Strahlungsbelastung

Zumikon, 19.02.2019 (Ambition AG) – Das Mobilfunknetz 5G ist bereits die fünfte Generation und soll ab 2020 Einzug in Deutschland halten. Die Frequenzen für den neuen Mobilfunkstandard werden im Frühjahr 2019 versteigert. Die einen freuen sich auf eine extrem schnelle Datenübertragung bei 90 Prozent weniger Stromverbrauch und den technischen Möglichkeiten, die sich mit 5G bieten. Ultraschnell und ultrastabil lässt sich damit überall in wenigen Sekunden ein HD-Kinofilm herunterladen und selbstfahrende Autos könnten die nötigen Signale in Millisekunden beziehen. Die neue Technik erlaubt dann mehreren Leuten gleichzeitig eine stabile Verbindung, denn 5G soll 100 Mal schneller sein als eine gute LTE-Verbindung. Im Livestream würde man dann nahezu in Echtzeit ein Fußballspiel anschauen oder intelligente Verkehrssysteme oder Sicherheitskontrollen in Echtzeit ermöglichen. Klingt schon sehr verlockend!

Die anderen machen sich durch die steigende Strahlenbelastung Sorgen um die negativen Folgen für die Gesundheit. In zahlreichen Studien wurde die Gesundheitsgefahr, die von elektromagnetischen Feldern (EMF) ausgeht, dargelegt.

Schädliche Auswirkungen einer RF-EMF-Exposition sind bereits nachgewiesen
Mehr als 230 Wissenschaftler und Ärzte aus über 40 Ländern haben im Dezember 2018 in einem dringenden Appell ein Moratorium für die Einführung von 5G gefordert und vor einer schnellen Einführung von 5G gewarnt. Sie führen an, dass 5G die Exposition gegenüber hochfrequenten elektromagnetischen Feldern (RF-EMF) zusätzlich zu den bereits vorhandenen 2G, 3G, 4G und WiFi erheblich erhöht. Die hochfrequenten elektromagnetischen Felder (RF-EMF) haben sich für Mensch und Umwelt als nachweislich schädlich erwiesen.

Negative Auswirkungen auf das allgemeine Wohlbefinden des Menschen, zellulärer Stress, ein erhöhtes Krebsrisiko, neurologische Störungen, genetische Schäden, Zunahme schädlicher freier Radikale oder Lern- und Gedächtnisdefizite zählen zu den Auswirkungen, wie zahlreiche wissenschaftliche Veröffentlichungen in jüngster Zeit gezeigt haben. Wilfried Kühling, Professor für Raum- und Umweltplanung an der Universität Halle-Wittenberg sagt: „Man weiß viel zu wenig darüber, wie sich die Strahlenbelastung für die Bevölkerung unter 5G erhöhen wird“. Er fordert, die Versteigerung der 5G-Frequenzen auszusetzen, bis die Technik und ihre gesundheitlichen Wirkungen besser erforscht sind.

Steigende Strahlenbelastung durch Mobilfunknetz 5G Auswirkung auf die Gesundheit.

Mobilfunknetz 5G mit Auswirkungen steigender Strahlungsbelastung für die Gesundheit.

Pressekontakt
Roswitha Frank // Agentur für Kommunikation & Marketing
E-Mail: senax@nzovgvba.pu

Unternehmenskontakt
Ambition AG, 
Gregor von Drabich-Waechter
Grundstraße 9, CH-8126 Zumikon
Telefon: +41 (0) 44 481 4900 und
Telefon: +49 (0) 7221 30229999
E-Mail: znvy@nzovgvba.pu
Internet: www.ambition.life + www.be-fuelsaver.net

Die Ambition AG ist ein Unternehmen mit Sitz in der Schweiz. Gründer des Unternehmens und Verwaltungsrat ist Gregor von Drabich-Waechter. Das Unternehmen vermarktet weltweit die verschiedenen BE-Fuelsaver®-Produkte, den Sprit-Fuchs®, Heizungs- und Elektro-Produkte/PV-Produkte wie den Accu Power und das PV-Solar Power Pad aus dem Hause New Generation, die in Österreich entwickelt wurden. Die Spitzentechnologie ist ein geschütztes Verfahren und setzt neue Maßstäbe bei der Einsparung fossiler Brennstoffe und bei Solar- und Batterielösungen. Das umfangreiche Sortiment wurde um Wellnessprodukte im Bereich Wasserenergetisierung, zur Harmonisierung von Elektrosmog und die Bereiche Garten, Küche, Bad erweitert. Diese werden über den Shop ambition.life angeboten. Der Verkauf der Produkte erfolgt in vielen Ländern der Welt und mit lokalen Partnern.